Für bedürftige Familien

Vor drei Jahren spendete Bischof Manfred Scheuer den Segen. RS-Foto: Archiv

St. Christoph: Bruderschaftswochenende Anfang Juli

 

632 Jahre ist die Bruderschaft St. Christoph alt, besonders aktiv war sie im letzten halben Jahrhundert – sie hat heute gut 22000 Mitglieder. 17,7 Milllionen Euro an Hilfsgeldern wurden allein in den letzten vier Jahrzehnten vergeben.

 

Von Daniel Haueis

 

Bruderschaftsmeister Adi Werner hat seit gut einem halben Jahrhundert für einen deutlichen Aufschwung gesorgt: 110 Mitglieder gab es 1963, heute sind es rund 22300. Seit dem Arlbergtunnelbau in den 70er-Jahren wuchs die Anzahl der Mitglieder alljährlich um bis zu 800. Österreicher stellen mit 8721 die Mehrheit (Tiroler gibt es 3961), Deutschland folgt mit 3521, es gibt aber auch Bruderschaftsmitglieder aus Venezuela, der Mongolei oder Israel (jeweils eines). Aus den Jahresspenden der Mitglieder werden Spenden für Bedürftige: 680.000 Euro wurden im Jahr 2017 vergeben – meist an bedürftige Familien in Tirol und Vorarlberg, aber auch Restösterreich, Südtirol und Deutschland. Bedacht wurden auch kooperierende karitative Vereine, von Katastrophen Betroffene, drei Jugendvereine am Arlberg oder die Sammlung für Missionsfahrzeuge. Seit dem Jahr 1977 wurde von Bruderschaftsmeister Adi Werner, seinen Mitstreitern in den fünf Arbeitskreisen der Bruderschaft und natürlich den Spendern mit 17,7 Millionen Euro geholfen.

 

BRUDERSCHAFTSWOCHENENDE. Das Bruderschaftswochenende, das dank der Fahrzeugsegnung weit über den Kreis der Mitglieder hinaus bekannt ist, findet heuer von 5. bis 8. Juli statt. Im Vordergrund stehen dabei persönliche Treffen und Austausch zwischen Brüdern und Schwestern. Höhepunkte sind diesmal Ehrungen für treue Mitgliedschaft, eine E-Mountainbiketour zur Konstanzer Hütte oder eine Wanderung zur Wallfahrtskirche Kaltenbrunn mit Weinverkostung. Am 7. Juli findet eine Wanderung von St. Christoph auf den Wirt (2339 m) mit Einweihung des neuen Gipfelkreuzes statt. Nicht fehlen dürfen natürlich das Bruderschaftsgaladiner und Neuaufnahmen. Am Sonntag, dem 8. Juli, beginnt um 10 Uhr am Kapellenplatz der traditionelle Festgottesdienst mit Fahrzeugsegnung. An diesem Wochenende soll auch der neue Bruderschaftsfilm Premiere feiern. Eine Vorschau auf den Streifen ist bereits auf der Homepage abrufbar: www.bruderschaft-st-christoph.org/vorschau-zum-neuen-filmprojekt.

 

Bruderschaftsmeister Adi Werner RS-Foto: Archiv