Für den Ernstfall gerüstet

Ruhe und überlegte Arbeit sind Merkmale der Bezirkseinsatzleitung

Interne Katastrophenschutzübung „Tornado 2016“

Sturm, Starkregen, 25 Personen am Plansee wegen Murenabgangs eingeschlossen, umgestürzte Baumstämme, die Fernpassstraße ebenso wie verschiedene Straßen im Bezirk unpassierbar – Gott sei Dank alles nur angenommen.

Im Rahmen der internen Übung „Tornado 2016“ fand am Freitag in der Bezirkshauptmannschaft Reut-te eine Katastrophenschutzübung (Stabsübung) statt.
„Es besteht die Gefahr, dass bei vorhergegangenen Katastrophenfällen, seien sie kleineren oder größeren Ausmaßes, nach einem Jahr alles schon wieder vergessen ist“, begründete BH Konrad Geisler die immer wiederkehrenden „Trockenübungen“, um für den Ernstfall gerüs-tet zu sein. Es gehe in erster Linie darum, Erfahrungen bei verschiedenen Extremsituationen zu sammeln. Geisler erklärte die verschiedenen Zuständigkeitsbereiche in der Einsatzleitung, so steht S1 für das Personal, S2 für die Lage, S3 für den Einsatz, S4 für die Versorgung, S5 für die Öffentlichkeitsarbeit – die Meldungen als solche gehen bei der Meldesammelstelle ein. Über allem steht der/die Einsatzleiter/in, in diesem Fall war es Elisabeth Singer, als Leiter der Stabsarbeit Andreas Schautzky. „Die Arbeit als solche ist auf viele Schultern verteilt – Hektik entsteht selten, da jeder im Stab weiß, was er zu tun hat“, sagte Geisler.
Als weitere Übung wurde ein Stromausfall in der Bezirkshauptmannschaft simuliert, wobei eine kleine Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Reutte involviert war. Denn vor kurzem wurde ein neues Notstromaggregat, das bei der Wehr stationiert ist, in Dienst gestellt und dieses musste die Funktion der Stromversorgung in der BH gewährleisten. Mittels einer „Anzapfstelle“, die in der Nähe Bezirkshauptmannschaft fest integriert ist, wurde das Notstromaggregats dort positioniert und verbunden, um dann per Schaltung die elektrische Versorgung des gesamten Gebäudekomplexes zu übernehmen.

Von Uwe Claus

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.