Gebietsausstellung in Ehrwald

„Miss Außerfern“ (l.) stellten David/Roland Bader aus Biberwier, „Mister Außerfern“ wurde von Fritz Heinrich aus Breitenwang gestellt. Sie stellten sich zusammen mit Gebietsobmann Christian Angerer (l.) sowie Ehrwalds Bürgermeister Martin Hohenegg (r.) und ÖKR Michael Bacher, Obmann des Tiroler Schafzuchtverbands (3. v. r.) zum Schlussfoto. RS-Fotos: Claus

Gewertet wurde in 17 Kategorien

Nicht verwöhnt mit dem Wetter sind die Züchter des Tiroler Bergschafs im Außerfern. Umso mehr freuten sie sich am Sonntag, als in Ehrwald bei der diesjährigen Gebietsausstellung „Kaiserwetter“ angesagt war. Organisiert wurde die diesjährige Bezirksausstellung vom Schafzuchtverein Wetterstein-Ehrwald. Er zählt 92 Mitglieder, davon 20 als aktive Züchter mit insgesamt 200 Schafen.

Auf dem Martinsplatz hatten sich 50 Aussteller mit 380 Schafen zur Bewertung gemeldet. Sie kamen aus sechs Außerferner Vereinen. Gewertet wurde in 17 Kategorien. Dicht gedrängt standen die Zuschauer bei den Ringvorführungen der verschiedenen Klassen, bei denen die jeweiligen Züchter ihre Tiere zur Bewertung dem Richtergremium, unter der Leitung von Landesobmann Michael Bacher, vorstellten. Im Rahmen der Besichtigung stellte Bacher die positive und gute Entwicklung bei der Zucht des Tiroler Bergschafs im Außerfern fest. „Die Tiere zeigen eine gute ausgeglichene Qualität und nähern sich mehr und mehr dem Zuchtziel“, stellte er fest. Zuchtziel bedeutet die Beurteilungen der Tiere im Typ, in der Form, in der Wolle und dem Fundament. In seiner kurzen Ansprache an die Züchter streifte er auch das Thema „Gefahren durch den Wolf“. So ernst dieser Umstand auch sei – es müssten Maßnahmen zum Schutz des Schafes getroffen werden. Er kündigte an, dass zu diesem Thema in Kürze ein „Runder Tisch“ zusammentreffen wird, um Gegenmaßnahmen in die Wege zu leiten. Es müsse gesichert sein, dass direkte und indirekte Schäden durch den Wolf den Schafbauern unbürokratisch ersetzt werden.

Einzelergebnisse. Altwidder: Fritz Heinrich, Breitenwang; Jungwidder 1,5-2,5 Jahre: Fritz Thurner Wängle-Höfen-Lechaschau (WHL); Jungwidder > 1,5 Jahre: Walter Moosbrugger, WHL; Ehrenschafe säugend: ZG Barbist/Gebhard, WHL: Ehrenschafe trocken: Eugen Barbist, WHL; Altschafe säugend: David/ Roland Bader, Biberwier; Altschafe trocken: Leo Ammann, Tannheim; Jungschafe 3-4 Jahre säugend: ZG Barbist/Gebhard, WHL; Jungschafe 3-4 Jahre trocken: Günther Hold, Breitenwang; Jungschafe 2-3 Jahre säugend: ZG Barbist/Gebhard, WHL; Jungschafe 2-3 Jahre trocken: ZG Barbist/Gebhard, WHL; Altkilber säugend: Josef Koch, Bichlbach; Altkilber trocken: Arnold/Karin Lutz, WHL; Herbstkilber säugend: Fritz Heinrich, Breitenwang; Herbstkilber trocken: ZG Barbist/Gebhard, WHL; Jungkilber I:Fritz Heinrich, Breitenwang; Jungkilber II: ZG Barbist/Gebhard, WHL. Beste Aussteller: ZG Barbist/Gebhard, WHL 27 Stück-74 Punkte. David/Roland Bader, Biberwier 23 Stück-64 Punkte. ZG Oberbreyer/Entner, WHL 22 Stück-63 Punkte.

Von Uwe Claus

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.