Gondelkonzert in luftigen Höhen zum Auftakt der Außerferner Kulturzeit

Unter dem imposanten Gipfel der Läuferspitze musizierte die MK Grän vor den vollen Terrassen der Sonnenalm. RS-Fotos: Zeller

Höchste Töne und Charivari bei den „Huanza“

Kultur kennt keine Grenzen – weder im räumlichen noch im übertragenen Sinne. Kultur ist „Charivari“, ein wunderbares Durcheinander. Wer sagt denn, dass ein Konzert etwa nicht während einer Gondelfahrt oder zwischen Berggipfeln stattfinden kann? Nichts wäre passender als ein außergewöhnliches Gondelkonzert zum Auftakt der alljährlichen Kulturzeit der „Huanza“!

Von Jenni Zeller

Das Gondelkonzert erntete großen Beifall und viel Begeisterung. RS-Foto: Zeller

Es gibt fünf Jahreszeiten im Bezirk Reutte – Herbst, Winter, Frühling, Sommer und Kulturzeit; ein Monat, der farbenfroher als ein Herbstwald und vielseitiger als eine Sommerwiese ist. Für ihre 29. Kulturzeit hat die Außerferner Kulturinitiative „Huanza“ ein facetten- und einfallsreiches Programm zusammengestellt, das Literatur, Kunst, Musik, Geschichte, Theater und Mode unter dem Motto „Charivari“ vereint. Hierzulande ist Charivari als Trachtenschmuck bekannt; in anderen Sprachen hat es noch viele andere Bedeutungen: Kopfschmerz, Katzenmusik, Durcheinander, Spektakel.

Blasmusik – Berge – besonders bezaubernd.
So mancher Einheimische reckte den Kopf nach den Musikanten; Tiroler Schmäh und Musik gehen eben Hand in Hand.

Der Auftakt der Kulturzeit am vergangenen Wochenende war allemal ein klingendes Spektakel. Zur groovigen Mischung aus Jazz und Volksmusik der Hattinger Gruppe „Clarimusi“ stimmten sich unzählige Besucher an der Talstation des 8er-Gondellifts zum Füssener Jöchle auf einen Samstagabend der besonderen Art ein. Denn die „Huanza“ hatten sich mit der Musikkapelle Grän etwas ganz Besonderes ausgedacht: ein Gondelkonzert. Nachdem sich das ursprüngliche Konzept von Blasmusikern im Gondelinneren als akustisches und logistisches Charivari erwiesen hatte, positionierten sich Delegationen der MK Grän entlang der Gondelstrecke und verzauberten die Insassen musikalisch vor wunderschöner Bergkulisse. Auf der Sonnenalm begeisterte die Kapelle dann mit einem Standkonzert im Licht der Abendsonne, ehe im „S’um und auf“ mit „Clarimusi“ auf den Beginn der Außerferner Kulturzeit angestoßen wurde. „Als ich mit der ausgefallenen Idee eines Gondelkonzerts in Grän aufschlug, zeigten sich die MK Grän, die Sonnenbergbahnen und auch das Hotel „Engel“ begeistert und unterstützten das Vorhaben tatkräftig“, erzählte „Huanza“-Obfrau Veronika Kunz. „In diesem Sinne freuen wir uns auf eine gelungene 29. Außerferner Kulturzeit!“

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.