Gratis-Jahreskartenaktion

Fünf Gemeinden sponsern für ihre Kinder und Jugendlichen die Venet-Jahreskarte für die kommende Saison 2019/20. RS-Foto: Tiefenbacher

Venet: Es gibt Gemeinden, die eine Verrechnung der unter 6-Jährigen nicht akzeptieren

 

Die Gemeinden Landeck, Zams, Schönwies, Stanz und Fließ sponsern für ihre Kinder und Jugendlichen die Venet-Jahreskarte für die Saison 2019/20. Alle Wünsche der Venet Bergbahnen AG werden nicht erfüllt: Die Verrechnung der Gratis-Jahreskarten für Kinder unter 6 Jahren wird von einigen Gemeinden nicht akzeptiert.

 

Von Herbert Tiefenbacher

 

Eingeführt wurde diese Gratis-Jahreskartenaktion vor fünf Jahren. Damals spendierten die Gemeinden Landeck, Zams und Schönwies ihren Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren die Jahreskarte für den Ski- und Sommerberg Venet. Landeck traf die Aktion mit etwa 8.500 Euro, die Gemeinde Zams mit 4.000 Euro und die Gemeinde Schönwies mit 3.500 Euro. Einerseits soll damit das Interesse der Jugend am Skisport gesteigert werden, andererseits der Berg dadurch eine stärkere Belebung erfahren. Geworben wurde bei allen acht Gemeinden des Planungsverbandes Landeck und Umgebung. Die Gemeinden Stanz, Grins, Tobadill und Pians winkten aus einsichtigen Gründen ab. Die Gemeinde Stanz macht seit dem Vorjahr mit, erklärte Bgm. Ferdinand Beer.

 

FLIESS NUN AUCH MIT DABEI. Auch die Kinder und Jugendlichen aus der Gemeinde Fließ können in der kommenden Saison 2019/20 die Liftanlagen der Venet-Bergbahnen kostenlos benützen. Es brauchte etwas Zeit, vor allem deshalb, weil man dem Anspruch gerecht werden wollte, die jungen Gemeindebürger gleich zu behandeln. Es musste eine Lösung für die Jugendlichen in den Ortsteilen Piller und Hochgallmigg gefunden werden. Das ist inzwischen gelungen. „Nun können wir uns an dieser Aktion beteiligen und den Kindern und Jugendlichen auch eine kostenlose Jahreskarte für den Venet zur Verfügung stellen“, erklärte Bgm. Hans-Peter Bock. Die Abgeltung erfolgt nicht in Bargeld sondern wird im Abzugsweg zurückverrechnet.

 

INAKZEPTABEL. Gratis eine Venet-Jahreskarte für die Saison 2019/20 erhalten außerdem die Kinder und Jugendlichen in Landeck, Zams und Schönwies. In Schönwies befasste sich der Gemeinderat in der vorwöchigen Sitzung damit. Es wurde einstimmig beschlossen, den gleichen Betrag wie im Vorjahr zu überweisen – für die Saison 2018/19 waren es 3.500 Euro. In Landeck wurde im Stadtrat der diesbezügliche Beschluss gefasst und in Zams im Gemeindevorstand. Für Landeck sind das laut Bgm. Dr. Wolfgang Jörg wieder Kosten von etwa 15.000 Euro. In Zams gab es im Gemeindevorstand eine längere Diskussion. Man war mit der E-Mail vom 4. September 2019 von den Venet Bergbahnen nicht ganz einverstanden. Die Gratiskarten für Kinder unter 6 Jahren gegenüber den teilnehmenden Gemeinden zu verrechnen, erscheint dem Gemeindevorstand überzogen und das wird auch nicht akzeptiert. Man ist der Ansicht, dass im Sinne einer gleichgelagerten Vorgangsweise die Verrechnung von Jahreskarten für Kinder unter 6 Jahren bei allen teilnehmenden Gemeinden unterbleiben solle. „Bis jetzt sind die unter Sechsjährigen bei den Venet Bergbahnen immer gratis gefahren, das soll so bleiben“, erklärte Bgm. Siegmund Geiger.

 

GLEICHER ANSICHT. Gleicher Ansicht wie der Zammer Dorfchef ist sein Gemeindevorstandskollege Herbert Frank. Gegenfrage: Das Eisenbahngesetz sagt dazu, dass Familienkinder unter 6 Jahre in Begleitung eines zahlenden Elternteiles kostenlos befördert werden. Man könnte sich doch auf den Standpunkt stellen, dass auch diese Kinder im Rahmen eines Skikurses ein Ticket haben müssen, oder? „Wir haben uns im Gemeindevorstand gesagt, die Venet Bahnen bekommen von den Gemeinden so viel Geld, dass es auf derlei Spitzfindigkeiten in der Verrechnung nicht ankommt“, so Frank. Ähnlich äußerte sich der Gemeindevorstand der Gemeinde Schönwies Harald Peham. Für ihn gibt es kein stichhaltiges Argument dafür, dass die unter 6-Jährigen, wenn sie an einem Kindergarten-Skikurs am Venet teilnehmen, ein Liftticket kaufen sollten.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.