Grauvieh im Mittelpunkt

Züchter und Grauvieh durften sich bei der „kuisa“ 2019 über volle Ränge freuen. Die Ergebnisse lassen sich unter www.tiroler-grauvieh.at finden. RS-Foto: Grüneis

Die Bundesgrauviehschau „kuisa“ war ein voller Erfolg

Der Lockruf der Grauviehzüchter hat gewirkt und so fanden sich vom 3. bis 5. Mai unzählige Schaulustige, Züchter und Tiere im Agrarzentrum West ein. Die Gäste der diesjährigen Bundesgrauviehschau durften dabei ein buntes Programm samt Kunstausstellung, regionaler Kulinarik und Tag der offenen Tür am Gutshof der LLA Imst bestaunen.

Von Martin Grüneis

Die „kuisa“ 2019 wurde bereits am Freitagabend mit einer Kunstausstellung eröffnet. Die ersten Grauvieh-Schönheiten wurden aber erst am Samstag, dem 4. Mai, gerschtet. Los ging es mit den Kalbinnen. Alsbald standen die ersten Gruppensieger in dieser Kategorie fest und danach gehörte der Ring ganz den Mutterkühen. Ihnen folgten die Ochsen und prächtige Zuchttiere.

Erster Gesamtsieg

Begleitet von einem spannenden Rahmenprogramm, hatten ab 15 Uhr die Jungzüchter ihren großen Auftritt. Gewählt wurden Gruppensieger und Gruppenvorführsieger. Bald darauf kristallisierte sich Lorenz Ruggenthaler aus Virgen als Gesamtvorführsieger heraus und somit war er auch der erste Gesamtsieger der „kuisa“ 2019.

Ein spannender Abend

Noch am gleichen Abend wurde im Festzelt richtig gefeiert. Für stimmungsvolle Musik sorgten unter anderem die Radio Tirol „Musiktruch’n“ und „Läts Fetz“. Zudem durften sich die zahlreichen Gäste über eine Modenschau der LLA Imst freuen. Selbstverständlich ließen es sich die Schüler nicht nehmen, noch einen kleinen Abschlusstanz aufzuführen. Weitere Höhepunkte waren die „Lustigen Grieskogler“ und die „Hopfgartner Goasslschnalzer“, welche ihre „Goaßln“ inmitten des Publikums schnalzen ließen und so für Begeisterung sorgten.

Das grande Finale

Der Sonntag begann mit einer Tiersegnung durch Diakon Alois Rauch und Musik von der Schülermusik der LLA Imst. Danach ging es Schlag auf Schlag: Nachdem die Gruppensieger der Kategorie Altkühe gewählt waren, wurden die Gruppensieger bei den mittelalten Kühen und Erstlingskühen gekürt. Dazwischen konnten sich noch die Youngsters beweisen. Um circa 14 Uhr begann dann schließlich das große Finale, bei dem die Bundessieger der einzelnen Klassen ausgezeichnet wurden.

Am Tag der offenen Tür

Parallel zur Bundesgrauviehschau fand am Gutshof der LLA Imst unter dem Motto „Gefährdet. Selten. Wertvoll“ ein Tag der offenen Tür statt. Dieser war ebenfalls sehr gut besucht und informierte die Besucher über seltene Getreide- und Obstsorten aus dem Genpool sowie die inhaltlichen Ausbildungsschwerpunkte der LLA Imst.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.