Hilfe für Khalid!

Der kleine Khalid und seine Mama hoffen auf finanzielle Unterstützung aus Europa

Der Verein Asante bittet um Ihre Spende

Der Verein Asante hilft Menschen in Afrika. Es werden Schulbänke, Lebensmittel, Moskitonetzte u.v.m. zur Verfügung gestellt. Verschiedenste Projekte sollen den Menschen ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Bei medizinischen Notfällen ist rasches Handeln gefragt und der Verein ist auf die Unterstützung von SpenderInnen angewiesen.

Der eineinhalbjährige Khalid Mweni lebt mit seinen fünf Geschwistern und seinen Eltern in einer desolaten Hütte in Kaloleni im Kilifi County in Kenia. Sein Vater ist arbeitslos und kann die Familie nur durch Gelegenheitsjobs notdürftig versorgen. Khalid ist ohne Anus zur Welt gekommen. Im Krankenhaus wurde dem Kind ein künstlicher Darmausgang im Bereich der Bauchwand gemacht. Den Eltern wurde anschließend mitgeteilt, dass durch eine entsprechende Operation die Rückführung in den Normalzustand, also ein Darmausgang am Anus, möglich wäre. Leider konnte die Familie das Geld für eine Operation bisher nicht beschaffen, obwohl die Eltern alles Mögliche versucht haben, ihrem Kind zu helfen. Von offiziellen Stellen erhielten sie nur negative Bescheide. Die traurige Tatsache: Falls der operative Eingriff nicht durchgeführt werden kann, hat Khalid nur eine geringe Überlebenschancen. Aus diesem Grund haben die Eltern bei der Hilfsorganisation Asante um Hilfe gebeten. Von Seiten des Vereins wurden sofort entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet. Khalid soll in einem Krankenhaus in Nairobi – voraussichtlich dreimal – operiert werden.
Asante bittet um Spenden, damit die dringend notwendigen medizinischen Eingriffe und die eventuell langwierige Nachbehandlung bis hin zur vollständigen Genesung des kleinen Khalid finanziert werden kann.
Der Verein Asante ermöglichte derartige Operationen (mithilfe von Spendengeldern) bereits dem Buben Kalume Baya (die RUNDSCHAU hat berichtet) und dem Mädchen Sharlet Mapenzi Charo. Den beiden geht es gut, sie sind glücklich und wohlauf. Sie können nun wie jedes gesunde Kind normal auf die Toilette gehen und auch ohne Probleme wieder am Schulunterricht teilnehmen.

Spenden!
Asante bittet um Ihre Hilfe. Falls Sie helfen wollen, spenden Sie bitte auf eines der unten stehenden Asante-Konten mit dem Vermerk „Hilfe für Khalid“. Asante bedankt sich für Ihre Hilfe. Spendenkonten: RLB Tirol, IBAN: AT243600000006140800, BIC: RZTIAT22. Sparkasse Imst, IBAN: AT872050 200001945955, SPIMAT21. Kontakt und Informationen: info@asante.at, www.asante.at.