„Hot Days“ in Sautens

Im Bild: Richard Prantl von den Sautnar Grilli´s, Vereinsobmann Andi Bstieler und Pepi Kaserer, Vorstand des Organisationskomitees (v.l.). RS-Foto: Bundschuh

Dritte Tiroler Grill- und Barbecue-Meisterschaft 2018

Bereits zum dritten Mal wurden am Kalkofen in Sautens die besten Griller aus Tirol ermittelt. Eine gelungene kulinarische Veranstaltung, perfekt organisiert von den „GrillXperts“ unter Obmann Andi Bstieler. Für das originelle Rahmenprogramm sorgten die Linedance-Gruppe „Burning Limestones“, die Musikgruppe „FM2“ und „DJ Wilson“.

Von Friederike Bundschuh

Freitag, 25. Mai, 11 Uhr: Die teilnehmenden Teams übernehmen ihre Warenkörbe mit den zum Bewerb zugelassenen Lebensmitteln, um 14 Uhr erfolgt die feierliche Eröffnung der Veranstaltung mit Vorstellung der Teams und dann geht’s los. Die Kohlen glühen in den Grillvorrichtungen und die „Smoker“ werden angeworfen, damit alles zeitgerecht fertig wird, denn die Gerichte müssen „á la minute“ an die Juroren der Austrian Barbecue Association unter Juror Marshall Georg Riegler abgegeben werden – Toleranzzeit zwei Minuten! Das ist eine echte Herausforderung, stehen doch einige Bewerbe am Programm.

Von Rippele-König und Smoker-Profi.

Zunächst wurde am Freitag der Tiroler Rippele-König ermittelt. Den ersten Platz „ergrillten“ sich die „Sautnar Grilli’s“, gefolgt von „Wet Rider“ und dem Pitztaler Grillverein. Platz vier ging an die „Rumgriller“, Platz fünf an „BO’s BBQ“, Platz sechs an „EM Grills“. Anschließend wurde mit der Livemusik „FM2“ gefeiert, während für den Smoker-Profi die Räuchervorrichtungen 24 Stunden lang betreut werden mussten, bevor’s am Samstag dann ans „Eingemachte“ ging. „Pulled Pork“-Smoker-Profi 2018 wurde der Pitztaler Grillverein mit seiner selbstgebauten Smoker- und Grillanlage, gefolgt von den „Sautnar Grilli’s“, den „Wet Rider’s“ und „EM Grills“.

Viergängiges Menü.

In vier Einzel-Bewerben wurde dann am Samstag der Tiroler Grillmeister 2018 ermittelt. Es mussten vier Gänge zubereitet werden, nämlich Fisch, Lamm, Rind und ein Bergkäse-Dessert mit Preiselbeeren. Jeder Gang wurde einzeln bewertet und wer in Summe die meisten Punkte einheimste, wurde zum Tiroler Grillmeister 2018 gekürt und durfte als Hauptpreis einen ganzen Englischen Rücken von der Kalbin, optimal gereift, im Wert von 700 Euro nebst Pokal und Urkunde mit nach Hause nehmen. Den Titel holte – wie die beiden Jahre zuvor auch – „BO’s BBQ“ aus Rum, die Tirol bei der österreichischen Meisterschaft in Horn würdig vertreten werden, gefolgt von den „Sautnar Grilli’s“ und „EM Grills“.

Zukunftspläne.

Bürgermeister Manfred Köll, selbst begeisterter Koch an „hot coals“, zur RUNDSCHAU: „Wir freuen uns schon auf die ,Hot Days 2019‘ hier im Kalkofen. Das ist der perfekte Veranstaltungsort für solche Bewerbe, ganz besonders wenn das Wetter hält. Und für die Besucher ist es eine tolle Gelegenheit, unsere regionalen Produkte frisch zubereitet zu verkosten.“ Andi Bstieler, Obmann des Grillsportvereins Tirol, gratulierte allen ganz herzlich und bedankte sich bei der Jury, den vielen freiwillig helfenden Händen und vor allem den Sponsoren für ihre Unterstützung. „Ohne euch könnten wir so einen Bewerb gar nicht auf die Beine stellen, großer Dank auch an unseren Cheforganisator Pepi Kaserer mit seinem Team, ihr habt ganze Arbeit geleistet!“ Bei der kommenden Meisterschaft 2019 wird es auch eine „Gästeklasse“ geben, denn die Grill- und Barbecue-Kultur sollte nicht nur den Profis vorbehalten sein. Die RUNDSCHAU freut sich auf die kulinarische Fortsetzung!

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.