„Huamat – weil mir stolz d’rauf sind“

Bgm. Luis Oberer, Daniela Hundertpfund, Richard Wörle, GF Ronald Petrini und TVB-Obmann Hermann Ruepp (v.l.).RS-Foto: Holzheimer

„Bergherbst” in der Naturparkregion Reutte – Regionalität, Brauchtum, Kultur, Kulinarik und Landwirtschaft

Vergangenen Freitag präsentierten die Verantwortlichen des Tourismusverbandes, der Bezirkslandwirtschaftskammer und der Regionalentwicklung Außerfern ihr erstes großes zusammenführendes Produkt – den „Bergherbst” in der Naturparkregion Reutte – am Gorihof von Thomas Storf in Reutte.

Unter dem Titel „Bergherbst” soll Anfang Oktober eine ganze Woche im Zeichen von Regionalität, Brauchtum, Kultur, Kulinarik und Landwirtschaft stehen. Mit diesem Angebot soll einerseits die Nachsaison im Tourismus belebt werden, andererseits die Zusammenarbeit von Landwirtschaft, Tourismus und zahlreichen heimischen Kultur- und Brauchtumsvereinen intensiviert werden. „Mit der Bezirkslandwirtschaftskammer, der Regionalentwicklung Außerfern und der Marktgemeinde Reutte haben wir starke Partner an unserer Seite. Wir alle ziehen am selben Strang, um nachhaltig etwas in der Region zu bewegen“, so Ronald Petrini GF des TVB Reutte.
Der „Bergherbst” in der Natur-parkregion Reutte startet am 1. Oktober mit einem großen Erntedankumzug durch den Markt und anschließendem  Rahmenprogramm. „Ich freue mich sehr, dass es dank der gemeinsamen Initiative seit 2011 erstmals wieder eine großangelegte, ortsübergreifende Erntedankveranstaltung im Bezirk Reutte geben wird“, so Bezirksbauernbund- und LK-Obmann Richard Wörle.
Zahlreiche Ortsgruppen der Jungbauernschaft/Landjugend Bezirk Reutte haben ihre Teilnahme am Umzug bereits angemeldet. Das freut Bezirksleiterin Daniela Hundertpfund besonders: „Huamat – weil mir stolz d’rauf sind. Die jungen Leute wollen so ein Zeichen setzten – sie interessieren sich, sie sind das Bindeglied zwischen Landwirtschaft und Tourismus.“
Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, wird es, organisiert von der Marktgemeinde Reutte, einen Kulinarikmarkt mit Tiroler Produkten geben. Ganz im Zeichen von Regionalität und Nachhaltigkeit ist für die Verantwortlichen die Zusammenarbeit mit den Bezirksbäuerinnen äußerst wertvoll. Abgerundet wird das Angebot durch vielfältige Outdoor-Aktivitäten – wie Wandern oder Radfahren und Mountainbiken während der verbleibenden Woche. Kulinarische Genüsse auf den Almen und Hütten der Naturparkregion Reutte ergänzen das Angebot „Bergherbst” perfekt. „Der „Bergherbst” ist der erste sichtbare Punkt unserer Markenentwicklung“, freut sich Bgm. Luis Oberer.