Im Andenken an Adi Kerber

Elfi Birzer und Karl Zimmer (Mitte mit den Pokalen) sind die Sieger in den Einzelwertungen des Adi Kerber-Gedächtnisturniers. Foto: Hazibar

PVÖ Sektion Sport veranstaltete Gedächtnis-Kegelturnier

In Memoiren Adi Kerber veranstaltete der PVÖ Reutte Sektion Sport unter Sportreferent Hannes Hazibar am 9. Februar das beliebte Kegelturnier. Mit elf Damen und zwölf Herren war das Turnier heuer nicht üppig besetzt, dennoch aber wieder eine gelungene Veranstaltung.

Wie schon die Jahre zuvor, ließen es sich auch Roland Kerber und Sohn Markus nicht nehmen, am Turnier teilzunehmen.

Die PVÖ-Kegler gaben wie immer ihr Bestes und erreichten sehr gute Ergebnisse. Natürlich stand das Turnier auch unter dem Motto: „Dabei sein ist alles!“. Der Spaß und das gemütliche Beisammensein kamen dabei nicht zu kurz.

Bei der anschließenden Siegerehrung übergaben Roland Kerber und Hannes Hazibar die tollen Sachpreise bzw. die sehr schönen Wanderpokale an die jeweiligen Erstplatzierten. Bei den Damen sicherte sich Elfi Birzer mit der tollen Leistung von 245 Holz den ersten Platz. Bei den Herren ging diese Platzierung  an Karl Zimmer, mit der tollen Leistung von 267 Holz. Karl Zimmer konnte das Turnier heuer zum dritten Mal gewinnen und darf den Wanderpokal jetzt damit  sein Eigen nennen. Gespielt wurden 60 Schub mit Bahnwechsel  (5 Probe). „Gratulation an die Sieger und an die Zweit- und Drittplatzierten,“ resümiert Hannes Hazibar.

Ergebnisse.

Damen Einzelwertung:      1. Platz: Elfi Birzer, 245 Holz, 2. Platz:  Helga Wagner, 238 Holz, 3. Platz: Inge Landa, 230 Holz.

Herren Einzelwertung: 1. Platz: Karl Zimmer, 267 Holz, 2. Platz: Angelo Bragatto, 261 Holz, 3. Platz: Rona Aziz, 238 Holz.

Dankeschön.

„Ein herzliches Vergelts Gott“ gilt allen Teilnehmern für’s Mitmachen, der Gemeinde Breitenwang unter Bgm. Hans Peter Wagner, den Familien Kerber und Knittel für das Sponsoring der schönen Wanderpokale, dem PVÖ-Bezirk Reutte unter Rita Santa für das Spendieren der tollen Geschenkkörbe vom Bauernladen, Ortsgruppenobfrau Marga Hackl für das Startgeld und  Hartl Stecher und Karl Zimmer für ihre Unterstützung beim Turnier.