Im „Auslandseinsatz“

Gleich zweimal konnte sich Andreas Herzinger bei den Münchner Kreismeisterschaften als Sieger feiern lassen. Foto: Witting

Leichtathleten bei den Münchner Kreismeisterschaften

Die Athleten des SV Reutte LA Raiffeisen waren bei optimalen äußeren Bedingungen bei den offenen Münchner Kreismeisterschaften in MTV Sportpark am Start. 

Andreas Herzinger konnte sich bei den männl. U16 zweimal als Sieger feiern lassen. Er gewann das Kugelstoßen und die 300 Meter, im Weitsprung wurde er mit PBL guter Dritter. Im 100 m Sprint belegte er den achten Rang, Luca Mair wurde Siebter. Luca Mair wurde in seinem ersten Start über die 300 m Hürden guter Zweiter. Trotz PBL im Sperrwurf reichte es hier nur zum vierten Rang.  Alicia Dronhofer und Ronja Geppert vertraten den SV Reutte LA Raiffeisen bei den gleichaltrigen Mädchen. Alicia und Ronja liefen beide neue PBL über 300 m, Alica wurde damit Erste und Ronja Dritte. Über die 100 m  verbesserte Alicia ihre PBL aus dem ersten Wettkampf wieder und schaffte damit den Sprung aufs Stockerl – sie wurde Dritte. Den Sieg verpasste sie um 0,03 Sekunden. Ronja belegte den 11. Rang. Ebenfalls Dritte wurde Alicia über die 80 m Hürden, Ronja konnte den sechsten Rang erreichen.  Bei der weibl. U18 holte sich Lea Germey den Sieg im Hochsprung und Ina Kannenberg mit PBL über die 100 m Hü. Lea belegte über die Hürden den zweiten Rang. Für Ina reichte es über die 100 m diesmal nur zum sechsten Rang trotz Saisonbestzeit. Die 4×100 m Staffel mit Alicia, Ina, Ronja und Lea lief eine gute Zeit trotz nicht optimaler Übergaben und belegte somit den dritten Rang. Die Athleten sind gut in Form und blicken den Tiroler Meisterschaften der U18/23 am 27./28. Mai im Reuttener Drei-Tannen-Stadion optimistisch entgegen.