Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Chronik | 19. März 2019 | Bogdan Dujic

Anders gelaufen

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka zeigte sich erfreut über den Eintrag im Goldenen Buch der Stadt Imst. Foto: Stadtmarketing Imst
Stefan Weirather (l.) nutzte die Zeit Wolfgang Sobotka (r.) für Gespräche über die Stadtgemeinde. RS-Foto: Stadtmarketing Imst
vorher
nachher
FEEDBACK
REDAKTION
Imst Bogdan Dujic
TAGS
Ausgabe Imst Beate Palfrader Goldene Buch der Stadt Imst HAK Imst Nationalratspräsident Sobotka Stefan Weirather Wolfgang Sobotka
Artikel teilen
Artikel teilen >

Kein Besuch für Nationalratspräsident Sobotka in HAK Imst


Eigentlich wollte Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka kürzlich im Rahmen der Demokratiewerkstatt den Schülern der Handelsakademie Imst einen Besuch abstatten. Laut dem neuen Bildungsdirektions-Einrichtungsgesetz ist der Besuch einer Unterrichtsstunde aber nur in Anwesenheit des Unterrichtsministers oder einer Person der Schulaufsicht möglich. Sobotka wählte daher andere Programmpunkte in der Stadt Imst.


Von Barbara Heiss

Als ihm der Zugang zur HAK Imst durch einen Verweis auf das Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz durch die Schullandesrätin Beate Palfrader verwehrt wurde, stattete der Nationalratspräsident einer anderen Einrichtung in Imst einen Besuch ab: Bürgermeister Stefan Weirather empfing Sobotka im Gemeindeamt und zeigte ihm die Arbeit in der Stadtverwaltung. Auch ein Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Imst wurde Wolfgang Sobotka gewährt. „Durch die Änderungen im Programmplan von Herrn Sobotka bot sich für uns eine gute Möglichkeit, Gespräche mit dem Nationalratspräsidenten zu führen, der seinen Besuch zudem nutzte, um Bürgermeister im Bezirk Landeck zu besuchen“, erklärt Weirather. Auch HAK-Direktor Harald Schaber war beim Gespräch anwesend, der über seine Wirtschaftsschule in Imst sprach und Wünsche im Bezug auf das Schulsystem äußerte. Gerne hätte er auch den Schülern die Möglichkeit geboten, mit dem Nationalratspräsidenten über mögliche Veränderungen im Hinblick auf die Digitalisierung in ihrer Schule zu sprechen. Die HAK Imst gilt als Vorzeigeschule vor allem im Bereich Praxisnähe. Schüler werden früh mit möglichen Arbeitgebern durch Pflichtpraktika vernetzt, wodurch ein effektiver Lerntransfer zwischen Theorie und Praxis garantiert werden soll.




Stefan Weirather (l.) nutzte die Zeit Wolfgang Sobotka (r.) für Gespräche über die Stadtgemeinde. RS-Foto: Stadtmarketing Imst
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.