Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Chronik | 14. Jänner 2020 | Gebi G. Schnöll

Dritte Verhaftung nach „Silvester-Ballerei“

In der Wohnung des 25-jährigen Rietzers wurden beim Zugriff der Polizei Waffen, Munition, Handys, Bargeld, eine Indoorplantage und Suchtmittel sichergestellt. RS-Foto: Politzei
Der festgenommene Deutsche hortete in seiner Wohnung neben Suchtgift auch gestohlene Baugeräte. Foto: Polizei
vorher
nachher
FEEDBACK
REDAKTION
Imst Gebi G. Schnöll
TAGS
Ausgabe Imst Cannabis Indoorplantage JVA Innsbruck PI Telfs Rietz
Artikel teilen
Artikel teilen >

Polizei stellte bei Großeinsatz in Rietz Suchtmittel, Waffen, Munition und Bargeld sicher – 25-Jähriger in U-Haft


Wie die RUNDSCHAU bereits ausführlich berichtete, wurden kurz nach dem Jahreswechsel eine Telferin und ein in Rietz lebender Deutscher wegen gewerbsmäßiger Aufzucht von Cannabispflanzen in U-Haft genommen. Montag vergangener Woche startete die Polizei mit Beteiligung des „Einsatzkommandos Cobra“ eine Großaktion in Rietz, bei der es eine weitere Hausdurchsuchung und neuerlich eine Verhaftung gab. Es gilt die Unschuldsvermutung.


Von Gebi G. Schnöll


Zum Großeinsatz in Rietz am Montag letzter Woche führten umfangreiche Erhebungen, die von Beamten der Polizeiinspektion Telfs durchgeführt worden sind, nachdem zu Neujahr in zwei Wohnungen in Telfs und Rietz Cannabisplantagen, Cannabisblüten, Cannabisblätter und „Zehn-Euro-Blüten“ gefunden und sichergestellt worden sind. Eine 26-jährige Telferin und ihr 29-jähriger Freund wurden verhaftet und befinden sich in der JVA Innsbruck in U-Haft. Bei der Polizeiaktion am vorletzten Montag in Rietz wurde in der Wohnung eines 25-Jährigen erneut eine Indoorplantage entdeckt, zudem wurden Suchtmittelutensilien, Cannabiskraut, Kokain sowie noch andere Suchtmittel, Bargeld, Handys, zwei Faustfeuerwaffen, zwei Schreckschusspistolen, Munition, Säbel und noch weitere Waffen sichergestellt. Gegen den 25-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt, nach seiner Einvernahme an der PI Telfs wurde von der Staatsanwaltschaft Innbruck seine Festnahme angeordnet.




Der festgenommene Deutsche hortete in seiner Wohnung neben Suchtgift auch gestohlene Baugeräte. Foto: Polizei

Ermittlungen der Polizei Telfs laufen weiter

Auf die Schliche kamen die Polizisten dem Rietzer, weil Aussagen der verhafteten Telferin und des verhafteten Deutschen zu ihm führten. Im Zuge der Einvernahmen stellte sich unter anderem auch heraus, dass der Deutsche dem Rietzer eine „Smith & Wesson“-Pistole übergeben und im Gegenzug dafür Drogen erhalten hat. Die Waffe hatte der 29-Jährige in einem Lagerraum in Rietz erbeutet, in welchen er durch Nachsperren einer Türe gelangt war. Zur Beute zählten auch noch etliche „Hilti“-Geräte. In der Wohnung des 29-Jährigen, gegen den bereits ein Waffenverbot ausgesprochen wurde, sind zudem ein „Tränengasspray“ und Zentralfeuerpatronen des Kalibers 9x19 sichergestellt worden. Im Grunde sind alle drei Verhaftungen auf Pistolenschüsse zurückzuführen, die von der 26-jährigen Telferin zum Jahreswechsel aus einer Schreckschusspistole abgefeuert wurden. Für die Polizei Telfs ist der Fall aber noch nicht erledigt. „Wir konzentrieren uns nun in Absprache mit dem LKA Tirol und dem Stadtpolizeikommando Innsbruck auf die Dealer und Abnehmer der Suchtmittel“, erklärt der Telfer Postenkommandant Johann Ortner.

Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.