Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Chronik | 29. Jänner 2019 | Gebi G. Schnöll

Schäbiger Vandale streute auf Eislaufplatz Salz

Schäbiger Vandale streute auf Eislaufplatz Salz
Waldaufseher Karl Krug (l.) und Gemeindearbeiter Markus Zimmermann können den feigen Anschlag auf den Eislaufplatz mit Salz nicht verstehen. RS-Foto: Schnöll
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst Gebi G. Schnöll
TAGS
Anschlag Eislaufplatz Karl Krug Markus Zimmermann Wildermieming
Artikel teilen
Artikel teilen >

Feiger Anschlag in Wildermieming, von dem vor allem Kinder und Jugendliche betroffen sein sollten

Was ist das nur für ein schäbiger Zeitgenosse, der mit Streusalz Kindern, Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen die Freude am Eislauf- und Eishockeysport raubt? So geschehen in der Nacht auf vorletzten Sonntag auf dem Eislaufplatz in Wildermieming. Auf einem Drittel der 600 Quadratmeter großen Eisfläche streute der unbekannte Vandale Salz. „Niemand kann diesen sinnlosen Anschlag verstehen“, schüttelt Waldaufseher Karl Krug, der in vielen unentgeltlichen Stunden den Eislaufplatz in Schuss hält, den Kopf.

Von Gebi G. Schnöll 




Der Eislaufplatz beim Kinderspielplatz in Wildermieming ist bei Jung und Alt beliebt. Seit 26 Jahren sorgt Waldaufseher Karl Krug in der kalten Jahreszeit dafür, dass es eine optimale Eisfläche gibt, auf der man Eislaufen und Eishockeyspielen kann. „Vom Kindergartenkind bis zum Erwachsenen trifft sich hier. Sogar aus der Nachbargemeinde Mieming kommen jüngere und ältere Menschen hierher, um dem Eissport zu frönen“, schildert Krug. Vorletzten Sonntag musste er allerdings erkennen, dass ein Unbekannter mit dem Eislaufbetrieb, der vom Vormittag bis in die Nachtstunden hineinreicht, offensichtlich nicht einverstanden ist. „Als ich in der Früh zum Eislaufplatz kam, traute ich meinen Augen nicht. Auf einem Drittel der Eisfläche, das sind 200 Quadratmeter, wurde über Nacht Salz gestreut, das die obere Eisschicht sofort zum Schmelzen brachte. Glücklicherweise war es an diesem Morgen kalt, dadurch konnte größerer Schaden verhindert werden. Ich verstehe die Botschaft nicht, die hinter dem Anschlag wohl stecken soll“, sagt Karl Krug.
Feiger Anschlag.

Auch Gemeindearbeiter Markus Zimmermann, der nach Schneefällen stets privat mit seinem Traktor die Eisfläche räumt, kann den gemeinen Vandalenakt nicht nachvollziehen: „Wir machen das hier vor allem für die Jugend. In unmittelbarer Nähe gibt es keine älteren Menschen, die sich durch den Eislaufbetrieb gestört fühlen könnten, ich verstehe das alles nicht!“ Einige Bewohner der rund einhundert Meter entfernten Siedlung haben sich inzwischen bei Karl Krug gemeldet. Auch sie verurteilen den feigen Anschlag aus dem Hinterhalt. Für Krug und Zimmermann ist klar, dass sie weitermachen. „Wenn man in die glücklichen Kinderaugen sieht, kann man nicht aufhören. Bei uns gibt es kein Skigebiet, aber wir haben einen Eislaufplatz, auf dem sich alle richtig wohlfühlen“, so Krug, der in der kalten Jahreszeit weiterhin an sieben Tagen in der Woche morgens und abends für eine optimale Eisfläche sorgen wird.  
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ausgabe Imst Ziegelwies Ausgabe Reutte Lech-Life-Symposium Zirlerberg Pitztal SV Reutte Kulturzeit Außerfern Huanza 2021 Ötztal-Bahnhof Naturpark Tiroler Lech Josef Leitner Kulturzeit Außerfern Huanza Landesliga West Nacht der Museen Außerfern/Allgäu Zirl VZ Breitenwang Hotel Maximilian LH Günther Platter Haiming uni goes Reutte Telfs barocken Malereien Josef Huber Götzens Österreichischer Tierschutzverein
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.