Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Galerie | 2. November 2022 | Mel Burger

Heimische Künstler stellen aus

Bei der Eröffnung der Pitztaler Kunstausstellung durften neben den Organisatorinnen Veronika Wöber (2.v.l.) und Rosmarie Mair (3.v.l.) auch Bürgermeister Josef Knabl (r.) und Kulturreferent Marco Schwarz nicht fehlen. RS-Foto: Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Imst  Mel Burger
TAGS
Kunstausstellung Arzl Heimische Künstler stellen aus Pitztal Arzl
Artikel teilen
Artikel teilen >

9. Kunstausstellung des Pitztales präsentierte in Arzl Vielfalt

Schon mehrere Male lockte im Herbst die Pitztaler-Kunstausstellung viele Besucher in die Gruabenarena in Arzl. Präsentiert wurden Bilder und Kunstwerke der heimischen Künstler, die sich nicht im Geringsten vor bekannten Bildhauern und Malern verstecken müssen. Staunten viele Besucher über die verschiedenen Ausstellungsobjekte, so ließen sich manche zu einem Kauf hinreißen.
Immer wieder, schon Tage zuvor, kündigt sich die Pitztaler Kunstausstellung an der Bundesstraße bei der Abzweigung zur Gruabenareana mit einem imposanten Kunstwerk an. Nach der coronabedingten Pause, vor der eine imposante, fast drei Meter hohe Weltkugel den Besuchern den Weg wies, stand am Wochenende eine schlichte aber fast exakt gleich große Statue aus Holz, die drei Menschen darstellt, die unsere Welt tragen. Die Ausstellung, die über drei Tage geöffnet hatte, war schon am ersten Nachmittag bestens besucht. Fünfzehn Künstler aus dem ganzen Tal und zwei weitere aus Karres, mit Bezug zum Pitztal, stellten ihre Kunstwerke, Malereien aber auch Mode und
Designstücke aus.

HANDWERKSLEIDENSCHAFT. Die meisten Aussteller haben die Leidenschaft von Verwandten oder ihren Eltern mitbekommen, so auch die jüngste Künstlerin Johanna Neururer, deren ausgestellte Handzeichnungen schon fast am ersten Tag alle reserviert waren. Der Turnsaal und der Vorraum der Gruabenarena waren bis auf den letzten Zentimeter genutzt. Standen die ersten Statuen bereits vor den Türen und faszinierten die Besucher durch ihre Größe und Schlichtheit, so verriet schon die eigene Nase beim Betreten des Saals, dass einige Künstler sich den Wertstoff Holz sowie die Zirbe zu Nutze gemacht haben. Gleich rechts beim Eingang hatte der junge Elektriker Simon Gastl aus Blons, der auch für die musikalische Unterhaltung am ersten Tag sorgte, seinen Standort gewählt. Rein aus einem Hobby und mit anfänglicher Unterstützung seines Vaters macht er aus heimischen Hölzern Lampen, Lichter und Uhren. Er streift dafür durch die heimischen Wälder und ist von den Wetterzeichnungen, Wassereinschlüssen sowie Insektenschäden, die das Holz zeichnen, begeistert und wählt besondere Stücke für seine Werke aus.

VIELFALT. Wie auch bei vergangenen Kunstausstellungen, halten sich Malerei und Bildhauerei die Waage. Die Palette der Ausstellung reicht von gedrechselten und geschnitzten Holzgegenständen über verschiedenste Maltechniken auf Leinwand und Papier bis hin zu Designstücken aus Filz. Ebenfalls unterscheiden sich die Werke in Größe und Stilrichtung und bieten den Besuchern somit ein interessantes Spektrum über die Kunst im Tal, wobei die Kunstwerke auch käuflich zu erwerben waren und so vielleicht der ein oder andere schon einen Weihnachtskauf am Wochenende getätigt hat. Der Andrang an Besuchern an allen drei Tagen zeigt das Interesse an der heimischen Kunst deutlich und verlangt sicher nach einer 10. Ausstellung, die hoffentlich im nächsten Jahr stattfindet.

 
Heimische Künstler stellen aus<br />
Mit viel Liebe zum Detail fertigt Julia Lenhart aus Osterstein Uhren in verschiedenen Größen und Varianten. RS-Foto: Burger
Heimische Künstler stellen aus<br />
Auch der ortsansässige Tierarzt Dr. Peter Wassermann zeigte seine künstlerische Ader und stellte einige seiner Bilder aus. RS-Foto: Burger
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
So war es früher ÖAMTC Ischgl Schönwies Lawinenübung „C1“-Bergung Peter Linser Arzl Seefeld Zams ÖBB Österr. Tierschutzverein Eishockey St. Anton Ausstellung WK-Präsident Christoph Walser Generalversammlung Telfs Weltcup Chronik Werner Friedle Polling Bergrettung Ötztal Jahreshauptversammlung
Nach oben