Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Glanzlichter | 19. April 2021 | Meinhard Eiter

Rudi, Rudi gib acht!

Rudi, Rudi gib acht!
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst Landeck Reutte Telfs  Meinhard Eiter
Artikel teilen
Artikel teilen >
Liebe Freunde menschlicher Politiker!

Viele von uns kennen das. Du wachst in der Früh auf. Und hast plötzlich einen Ohrwurm im Kopf, den du den ganzen Tag nicht mehr los wirst. Dieser Tage war das bei mir der Refrain „Rudi, Rudi gib acht!“ – ein simpler alter Schlager, der mich melancholisch zum Nachdenken brachte. Rudi Anschober, unser Gesundheitsminister, erklärte seinen Rücktritt. Weil ihn seine Arbeit krank machte. Seinen 15-monatigen Kampf gegen den Virus, der uns alle verfolgt, hat er verloren. Nicht direkt gegen Corona. Aber gegen das System, für das er tätig war. Sein Kreislauf machte nicht mehr mit. Hoher Blutdruck, steigende Zuckerwerte, Erschöpfung. Da zog Rudi ganz persönlich die Reißleine. Und legte sein Amt nieder. Das grüne Urgestein kämpfte mit den Tränen. Er hat jahrelang alles gegeben. Erst als Landesrat, jetzt als Minister. Immer nur das Beste gewollt. Und dabei schon vor Jahren ein erstes Burnout erlebt. Jetzt das erneute Aus. Die Seele überlastet. Der Körper mit Alarmsignalen. Nicht nur wegen der harten, an der Grenze der Belastbarkeit schrammenden Arbeit. Nein. Auch wegen der Umstände. Die harte Kritik der Opposition. Die bohrenden Fragen der Journalisten. Anonyme Morddrohungen wahnsinniger Verschwörungstheoretiker. Und letztlich auch die eisige Kälte des eigenen Koalitionspartners, der die steigenden Umfragewerte des beliebten Menschen Anschober zum Anlass nahm, ihm Prügel vor die Füße zu werfen. Statt Miteinander für die Gesundheit ein Gegeneinander, das krank macht. Das schafft auf Dauer kein Mensch. Rudi gab acht. Und hat Schluss gemacht. Mit Anstand. Berührend und nobel. Mit schönen Worten, die übersetzt wohl hießen: Sucht euch einen anderen Trottel! Mach‘s gut, Rudi. Und schau auf deine Gesundheit!

Meinhard Eiter
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Seefeld Tourismus Meinhardinum Stams Zirl Georg Jud Rotes Kreuz Leutasch TC Telfs Ehrwald Haiming Silz St. Anna Kirche Reutte Wolf TC Silz Pfarrkirche Peter und Paul Martinskirche Wängle Völs Seefelder Plateau Hoch-Imst SV Reutte Leichtathletik Telfs Evangelische Kirche Reutte Corona Ausgabe Imst Tennis
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.