Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Kultur | 21. Juni 2022 | Agnes Dorn

DoReMi feiert 23 Jahre

DoReMi feiert 23 Jahre
Das Geburtstagskonzert von Do-Re-Mi war auch heuer wieder ein Highlight im Programm des Gesangsstudios. Foto: Valentina Kuchtar
Feedback geben
REDAKTION
Imst  Agnes Dorn
TAGS
Ausgabe Imst DoReMi Landesmusikschule Telfs Landesmusikschule Mittleres Oberinntal Oberlandsaal Haiming
Artikel teilen
Artikel teilen >

Gesangsstudio blickte musikalisch aufs Jahr zurück

Alljährlich lädt das Gesangsstudio DoReMi als Teil der beiden Landesmusikschulen Telfs und Mittleres Oberinntal zu einem Konzert, bei dem musikalisch auf die Ereignisse und Veranstaltungen des vergangenen Jahres Bezug genommen wird. Den jungen Sängern sind heuer im Oberlandsaal wieder einige Bravourstücke gelungen.
Von Agnes Dorn

Trotz Corona waren die letzten 12 Monate für die Sängerinnen und Sänger des Gesangsstudios DoReMi durchaus arbeits- und ereignisreich, wie das heurige Geburtstagskonzert bewies: Denn die Stücke bildeten gemeinsam einen Querschnitt durch das 23. Jahr des Chors unter der Leitung von Irina Golubkowa ab, der Bände sprach. So startete das Musikjahr im Herbst 2021 traditionell mit dem Chorlager, bei dem die Kinder und Jugendlichen mit Begeisterung in Salbach Ukulele zu spielen lernten, was sie nun beim Geburtstagskonzert unter Beweis stellten. Während der Corona-Einschränkungen ging es dann für die Nachwuchstalente online zum Gesangsunterricht und viele Stücke mussten in körperlicher Distanz einstudiert werden. Doch auch das gelang den jungen Musikern mit Bravour und gleich 19 Kinder konnten dann am Jugendmusikwettbewerb Prima-la-Musica teilnehmen. Drei von den Teilnehmern wurden ausgezeichnet, beim darauffolgenden Bundesbewerb holten sich Magdalena Leitgeb und Karla Martini jeweils den zweiten Preis in der Kategorie Gesang.

FEIERN UND BEWERBE. Die traditionellen Weihnachtsauftritte des überregional bekannten Gesangsstudios wurden im vergangenen Jahr mit etwas kleineren Ensembles durchgeführt, wodurch die Kinder nicht um ihre Auftrittsmöglichkeiten gebracht werden mussten. Ein Highlight des Jahres war dann sicherlich das Musical, das diesmal aus der Feder von Claudia Moser – der Moderatorin des Geburtstagskonzerts – und Stephan Wetzel stammte und nicht nur die jungen Besucher begeisterte.  Teil des Geburtstagskonzerts ist es aber auch, sich von jenen Kindern zu verabschieden, die altersbedingt aus der Chorgemeinschaft ausscheiden müssen. Sophia Baldo aus Mutters und Julia Wörishofer aus Telfs sind beide inzwischen für die für Kinder und Jugendlichen von 5 bis 15 Jahren begrenzte musikalische Ausbildung zu alt und wurden daher mit  viel Gesang verabschiedet.

EIN MUSIKJAHR GEHT ZU ENDE. Ganz besonderen Bedacht wird von Golubkowa auch auf die Ausbildung der ganz Kleinen gelegt, die heuer erstmals auch als Sänger und Schauspieler beim Musical mitwirken durften. Beim Geburtstagskonzert dann konnten die jungen Talente einige Lieder gemeinsam präsentieren, was vom Publikum im Oberlandsaal Haiming mit Begeisterung aufgenommen wurde. Einen großen Kuchen für alle, viele Luftballons und Dankesworte durften an diesem Abend natürlich auch nicht fehlen. Mit mehreren Solistenkonzerten wird das heurige Musikjahr schließlich zu Ende gehen und das nächste ist mit dem Chorlager Anfang September schon wieder in Greifweite. Und dann dürfen sich die Freunde des Gesangsstudios wieder auf die ersten Auftritte der jungen Gesangstalente freuen.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Steeg Arzl Tiwag Landeck Gemeinde Günter Salchner Nikolaus Wolfgang Winkler So war es früher Ausstellung Gramais Lumagica Ehrenberg „Von der Hochalm zum Lehrerpult“ Imst Ötztaler Feuerteufel Ausgabe Reutte Sautens Cäcilienfeier Chronik Ried Kraftwerk Kaunertal Nassereith „KIWI“-Medaille „Spezi Jazz“ Werner Friedle
Nach oben