Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Wie aus einem Traum

„NoRoots“ sorgen für einen magischen Abend – besser hätte das Jahr nicht enden können

Viele tolle Veranstaltungen konnten in der neuen Stadtbühne Imst bereits erlebt werden. Ein besonderes Highlight fand kurz vor dem Jahreswechsel statt: „NoRoots“ sorgten für ein volles Haus und begeisterten mit einem unglaublichen Programm, das Hits aus den Genres Pop, Rock, Blues sowie Hip-Hop enthielt.
3. Jänner 2024 | von Martin Grüneis
Wie aus einem Traum
Die gewaltigen Soli von Gregor Schatz sorgten für Gänsehaut, die unverkennbare Stimme von Alex Scheiber lud zum Träumen ein und Mirko Schuler ließ mit seinen virtuosen Grooves die Herzen höher schlagen.
Die Lichter leuchteten wie die Sterne vom Himmel. Nebel stieg auf. Mit gefühlvollen Hits wie „I'm on Fire“ von Bruce Springsteen, „People Get Ready“ von Curtis Mayfield und „Heroes“ von David Bowie begann ein grandioses Vorsilvester-Konzert in der Stadtbühne Imst. Besser hätte das Jahr 2023 nicht ausklingen können. Langsam trauten sich die Zuhörer näher an die Bühne und wagten zu leidenschaftlichen Interpretationen von „Black Magic Woman“ (Carlos Santana), „Get Lucky“ (Daft Punk), „Unchain My Heart“ (Joe Co- cker) sowie vielen weiteren grandiosen Songs aus verschiedenen Jahrzehnten ein Tänzchen. Von bittersüßen Melodien über schwere Gitarrenriffs bis hin zu lässigem Hip-Hop – „NoRoots“ bot ein unglaublich vielfältiges Programm, das für ein paar Stunden alle Sorgen vergessen ließ. Dazu beigetragen hatten auch die Special-Guest Achim Kirchmair und Ingrid Moser.
Wie aus einem Traum
Wie aus einem Traum
Wie aus einem Traum

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben