Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Politik | 17. März 2020 | Agnes Dorn

Mehrzwecksaal-Grundstück

Die Anbindung an diesen diskutierten, möglichen Standort könnte über den Vorplatz
der Volksschule erfolgen. RS-Fotos: Dorn
Der Gemeinderat zeigte sich sowohl bei der Vorgangsweise zum Mehrzwecksaalbau als auch zur Tarifanpassung bei der Kinderbetreuung einstimmig. RS-Foto: Dorn
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Imst  Agnes Dorn
TAGS
Bezirk Imst Bürgermeister Hermann Föger Gemeinde Obsteig Gemeinderatssitzung Mehrzwecksaal Raumplaner Erich Ortner Volksschule
Artikel teilen
Artikel teilen >




Volksschule und Kinderbetreuung werden ausgebaut






Die Gemeinde Obsteig überlegt den Ankauf eines Grund- stücks für den Bau eines Mehrzwecksaals, der als Erweiterung der Volksschule mit öffentlicher Nutzung gedacht ist. Die Kinderbetreuung wird ab Herbst ausgebaut. Von Agnes Dorn




Derzeit sind alle 36 Plätze der zwei Kindergartengruppen in Holzleiten belegt und da für den Herbst bereits jetzt 51 Kinder angemeldet sind, hat die Gemeinde dringenden Handlungsbedarf. Dem ist sie auch bereits nachgekommen und hat sich mit den Pädagogen eine Lösung überlegt: So wird nun als Übergang für die nächsten zwei bis drei Jahre um eine Sondergenehmigung für eine dritte Gruppe im Kindergarten von Schneggenhausen angesucht, der von der Volkshilfe geführt wird. Damit muss das Personal des von der Gemeinde betriebenen Kindergartens in Holzleiten nicht aufgestockt werden. Dort wird dafür ab Herbst auch eine Nachmittagsbetreuung angeboten. Vom Gemeinderat wurde nun eine Tarifanpassung beschlossen, die eine Bezahlung nach Tagen bei der Nachmittagsbetreuung und beim Hort (anstelle der bisherigen Wochenpauschale) vorsieht, um so auch besser das Tageskontingent überblicken zu können. Um die zwei Wochen, in denen der Hort in Schneggenhausen geschlossen bleibt, bei der Betreuung zu überbrücken, können die Obsteiger Kinder das Angebot der „Spiel-mit-mir-Wochen“ in Mieming nutzen. Die Ergebnisse der Umfrage über den Betreuungsbedarf für Kindergartenkinder sind bei all diesen Maßnahmen nun eingearbeitet, nun wird die Umfrage für die Volksschulkinder folgen, wie Bürgermeister Hermann Föger ankündigt.



Mehrzwecksaal.

Zur Erweiterung des räumlichen Angebots bei der Kinderbetreuung überlegt sich der Gemeinderat den Ankauf eines Grundstücks in Volksschulnähe, auf dem ein Mehrzwecksaal gebaut werden könnte. Nach Ansicht von Raumplaner Erich Ortner würde sich dafür besonders ein dreieckiges, 2 000 Quadratmeter großes Grundstück eignen, das man mit einem angrenzenden Gemeindegrundstück vereinen könnte und so eine optimal, über den Volksschulvorplatz erschlossene Lage für den Neubau erhalten würde. Zumindest ein weiteres Angebot für ein ebenfalls in der Nähe gelegenes Alternativgrundstück sollte man einholen, zeigt sich dagegen Vizebürgermeister Alexander Egger überzeugt. Nach einstimmigem Gemeinderatsbeschluss wird man nun einen Vorvertrag für das präferierte Grundstück ausarbeiten sowie mit dem zweiten Grundstücksbesitzer weitere Gespräche führen.
Der Gemeinderat zeigte sich sowohl bei der Vorgangsweise zum Mehrzwecksaalbau als auch zur Tarifanpassung bei der Kinderbetreuung einstimmig. RS-Foto: Dorn












Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Anton Mattle Mieming Paul Flora Telfs Zirl Andreas Einberger Wirtschaftsbund Haiming Ausgabe Telfs Landeck rauschender Wildbach bühne.oberperfuss Ausgabe Reutte So war es früher Seefeld Rundgang Ausgabe Imst ÖFB-Cup Ötztaler Wasserkraft GmbH medienfrische Werner Friedle Zams Villa Schindler Über die Alpen: Entdecken. Schätzen. Leben! zerstört
Nach oben