Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Politik | 10. Dezember 2019 | Bogdan Dujic

Rietzer „Njet“ verteuert die Parkgebühren

Parkhauseröffnung.: V.l. Bgm. Andreas Schmid (Pfaffenhofen), ÖBB-Regionalleiter Christian Wieser, LH-Stv. Ingrid Felipe und die Bürgermeister Christian Härting (Telfs), Brigitte Praxmarer (Flaurling), Franz Gallop (Stams), Klaus Stocker (Wildermieming), Franz Dengg (Mieming), Michael Kluibenschädl (Mötz). RS-Foto: Schnöll
Blick in das neue Parkhaus, das seit Montag angefahren werden kann. Ab 1. Jänner 2020 ist das Parken kostenpflichtig. RS-Foto: Schnöll
vorher
nachher
FEEDBACK
REDAKTION
Imst Bogdan Dujic
TAGS
Andreas Schmid Ausgabe Imst Christian Härting Christian Wieser Ingrid Felipe Parkhaus Rietz Telfs-Pfaffenhofen
Artikel teilen
Artikel teilen >

Parkhaus am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen eröffnet – Rietzer Pendler beschwerte sich per Mail bei LH-Stv. Felipe


Bahnreisende können seit Montag das neue Parkhaus am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen benutzen, das in rekordverdächtiger Bauzeit von nur zehn Monaten errichtet wurde. Rund 5,5 Millionen Euro wurden in das Projekt investiert. Die Erhaltung organisiert die nächsten 50 Jahre federführend die Marktgemeinde Telfs. Inzwischen gibt es erste Reaktionen aus Rietz, weil Bahnpendler aus dieser Gemeinde mehr bezahlen müssen als die Pendler aus den Interessenschaftsgemeinden.


Von Gebi G. Schnöll


Von der Qualität der neuen Abstellanlage überzeugten sich am Montag ÖBB-Regionalleiter Christian Wieser, Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe, die Bürgermeister Andreas Schmid (aus Pfaffenhofen) und Christian Härting aus der Marktgemeinde Telfs sowie die Bürgermeister weiterer sieben Anrainergemeinden. Gemeinsam haben damit die Projektpartner ÖBB, Gemeinden und Land Tirol das Parkhaus offiziell eröffnet. „Das Parkdeck am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen ist ein gelungenes Bauwerk mit besonderer architektonischer Qualität“, bringt ÖBB-Regionalleiter Christian Wieser den Eindruck des neu gebauten Objekts im Bahnhofsensemble auf den Punkt. „Die vier Parkebenen sind so angeordnet, dass die Ausleuchtung durch das natürliche Licht sehr gut funktioniert. Dadurch wird ein generell freundlicher Eindruck vermittelt und das Sicherheitsgefühl positiv unterstützt.“ Genügend speziell gekennzeichnete Stellflächen finden sich auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität sowie für Mütter mit Kinderwagen. Aber auch Parkplätze für E-Autos befinden sich für die Bahnreisenden in Vorbereitung. Alle Sonderparkflächen sind im Erdgeschoß des Parkdecks vorgesehen.




Blick in das neue Parkhaus, das seit Montag angefahren werden kann. Ab 1. Jänner 2020 ist das Parken kostenpflichtig. RS-Foto: Schnöll

Beschwerde-Mail an Ingrid Felipe

Pfaffenhofens Bürgermeister Andreas Schmid zum Projekt: „Das Parkdeck ist eine enorme Aufwertung für unseren Bahnhof. Es sorgt für die geordnete Abwicklung des stehenden Verkehrs. Die Bahnhofszone kann gemeinsam weiterentwickelt und noch attraktiver gestaltet werden. Durch eine eigene Zufahrt zum Parkdeck erfahren wir nun auch eine Entlastung der Anrainer.“ Der Telfer Bürgermeister Christian Härting sagt: „Durch das Zusammenwirken aller Partner haben wir am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen für Reisende ein attraktives Angebot geschaffen. Ich bin überzeugt, dass das Parkdeck von Pendlern und Fernreisenden aus den Mitgliedsgemeinden gut angenommen wird. Die Bewirtschaftung der Stellflächen dient dazu, langfristig die Qualität des Angebots zu sichern.“ Im Vorfeld der Eröffnungsfeier ging Härting nochmals auf die Parkhausbewirtschaftung ein. Er betonte abermals, dass es die Rietzer Bahnpendler ihrer Gemeindepolitik zu verdanken haben, dass sie tiefer in die Tasche greifen müssen als die Pendler aus den neun Gemeinden, die das Parkhaus mitfinanziert haben und die nächsten 50 Jahre für die Erhaltung zuständig sind. „Wäre Rietz dabei, wäre das allen Pendlern, die das Parkhaus benutzen, zugute gekommen. Die Bahnpendler aus den Interessenschaftsgemeinden müssten weniger als 20 Euro für das Monatsticket und weniger als 200 Euro für das Jahresticket bezahlen, die Parkhausbenutzer aus den anderen Gemeinden müssten nicht drei Euro je 18 Stunden Parkgebühr bezahlen, sondern wahrscheinlich nur einen bis zwei Euro“, rechnet Härting vor. Ein Rietzer Bahnpendler soll sich inzwischen per Mail bei Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe über die Tarifgestaltung beschwert haben. „Irgendwie kann ich ja verstehen, dass Rietz den Knebelungsvertrag der ÖBB nicht angenommen hat. Mir scheint es aber dennoch so, dass es nicht nur ums Geld gegangen ist, es fehlte offenbar auch der politische Wille“, so der Telfer Marktgemeindechef. In drei bis fünf Jahren sollen übrigens beim Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen auch das Bahnhofsgebäude und die Nebenanlagen erneuert werden. Rund 45 Millionen Euro wollen die ÖBB in den Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen investieren.

Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.