Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Politik | 12. Mai 2020 | Barbara Heiss

Wieder Parteienverkehr

Wieder Parteienverkehr
An der Bezirkshauptmannschaft ist seit dieser Woche Parteienverkehr wieder möglich. RS-Foto: Meze
FEEDBACK
REDAKTION
Imst Barbara Heiss
TAGS
Raimund Waldner BH Imst Ausgabe Imst
Artikel teilen
Artikel teilen >

Seit 11. Mai: Strenge Hygienevorkehrungen an der BH Imst

Das schrittweise Hochfahren des Normalbetriebs in der Tiroler Landesverwaltung bedeutet auch die Rückkehr zum Parteienverkehr im Amtsgebäude der Bezirkshauptmannschaft Imst. Um das Ansteckungsrisiko weiterhin so gering wie möglich zu halten, trifft die BH Imst eine Reihe von Sicherheitsvorkehrungen.
Von Barbara Heiss

„Die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus erlauben es, einige Schritte in Richtung Normalität zu gehen. Dennoch müssen wir Vorsicht walten lassen und uns an einige wichtige Regeln halten“, informiert Bezirkshauptmann Raimund Waldner und verweist auf die strengen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften an der Bezirkshauptmannschaft Imst, die einzuhalten sind. Trotzdem wird darum gebeten, das Amtsgebäude nur für jene dringlichen Anliegen aufzusuchen, die nicht telefonisch oder online erledigt werden können. Auf Betriebsanlagensprechtage wird auch weiterhin verzichtet. Ein Betreten des Gebäudes ist aber nur symptomfrei ohne Husten, Schnupfen, Halskratzen, Geruchs- und Geschmacksverlust erlaubt. „Für den Besuch der Bezirkshauptmannschaft Imst muss im Vorfeld ein Termin vereinbart werden. Dies kann entweder per E-Mail an bh.imst@tirol.gv.at, telefonisch unter Tel. 0541269960 oder direkt über das jeweils zuständige Referat erfolgen. Wurde ein Termin vereinbart, sollen sich Besucher beim Sicherheitspersonal im Eingangsbereich melden, wo eine Liste mit den vereinbarten Terminen aufliegt und sowohl der Zeitpunkt ihres Betretens als auch jener ihres Verlassens dokumentiert werden“, heißt es seitens der Bezirkshauptmannschaft. „Indem wir diese Grundsätze befolgen und die ohnehin einzuhaltenden Hygienemaßnahmen – etwa die Hust-Nies-Etikette und den Sicherheitsabstand zueinander – beachten, können wir das Ansteckungsrisiko deutlich reduzieren und so einen möglichst sicheren Parteienverkehr an unserer Bezirkshauptmannschaft wiederaufnehmen“, betont Bezirks-hauptmann Waldner und bedankt sich bei der Bevölkerung für ihr Verständnis.Weitere Informationen gibt es unter: www.tirol.gv.at/imst
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.