Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

So war es früher – Ausgabe Imst (KW34/2020)

Diese interessante Aufnahme zeigt verschiedene Gebäude in Brennbichl, die sich auf Karröster Gemeindegebiet befanden.
17. August 2020 | von Günter Flür, Ortschronist
So war es früher – Ausgabe Imst (KW34/2020)
Foto: Chronik Karrösten
Der Fotograf hat das Ensemble irrtümlicherweise in Brennbichl bei Imst angesiedelt. Den Mittelpunkt der Häusergruppe bildet das Gasthaus des Rudolf Mayr. Vom Betrachter aus rechts neben dem Gasthaus führt der Weg hinauf nach Karrösten. Am Hauseck ist eine Brunnenfigur erkennbar, deren Verbleib nicht geklärt ist. Links im Bild ist die Gemischtwarenhandlung der Amalie Rauch. Das alte Holztor gehörte zu einem Geräteschuppen, der in den 1970er-Jahren abgebrochen wurde. Rechts ein Teil des Stalles und Stadels, der von der Familie Gasser im Jahre 2008 abgerissen wurde. Im Hintergrund ist der Turm der Kapelle „Unser Herr im Elend“ erkennbar.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.