Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Sport | 14. Juni 2021 | Albert Unterpirker

380 Bergläufer bei Tschirgant Sky Run

380 Bergläufer bei Tschirgant Sky Run
Nach dem Material-Check ging’s in Gruppenstarts dann los. RS-Foto: Unterpirker
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst  Albert Unterpirker
TAGS
Ausgabe Imst Tschirgant Sky Run
Artikel teilen
Artikel teilen >

Unfassbar! Top-besetztes internationales Athletenfeld rockte Trial-Run-Premiere

52, 42, 26, 16 – das sind keine Geburtstagszahlen, sondern die Kilometer-Angaben beim Tschirgant Sky Run. Mein lieber Schwan, die erste Trial-Running-Veranstaltung des Jahres avancierte zum absoluten Super-Event und präsentierte ein hochkarätiges Starterfeld. Weitere Zahlen gefällig? 380 (!) internationale Starter ließen sich die Premiere in Imst nicht entgehen, belohnt wurden sie mit Traum-Wetter. Groß war der Jubel auch bei zwei Lokalmatadoren, denn Kerstin Zangerle (Imst) und Martin Mattle (Mathon, beide „TrailMotion Tirol“) triumphierten auf den Marathon-Strecken.
Albert Unterpirker

Lukas Kocher stand die Aufregung um 7 Uhr morgens ins Gesicht geschrieben. „Jetzt merk ich’s richtig“, schmunzelt der Organisator des Tschirgant Sky Run. Kein Wunder, mit so vielen Startern hatten wohl nur die kühnsten Optimisten gerechnet. „Das war echt überraschend“, nickt auch Rene Mair, Obmann vom „TrialMotion Tirol“. Der Verein hatte dabei ganze Arbeit geleistet und verschiedene (anspruchsvolle) Strecken in einem atemberaubenden landschaftlichen Ambiente kreiert. Richtig hammermäßig waren Marathon und Ultra-Run (42 Kilomter/2400 Höhenmeter, 50 Kilomter/3500 Höhenmeter), ging es da doch unter anderem über den Imster Hausberg Tschirgant nach Nassereith, zurück dann inklusive Salvesen- und Rosengartenschlucht. „Die Herausforderungen war vor allem die Markierarbeit“, erzählen Kocher und Mair unisono, sollten doch über 100 Kilometer das Wege- und Steignetz gekennzeichnet werden. Tja, und Tage zuvor musste eine tapfere Gruppe am Tschirgant gar noch Schnee schaufeln. Fazit: Ein top-organisiertes Laufevent, das die Teilnehmer begeisterte. Zudem sorgte das Sportzentrum Imst-Team rund um Boss Rudi Tagwerker im Stadion für beste Bedingungen.
380 Bergläufer bei Tschirgant Sky Run
Viel Arbeit, aber die Freude war bei Lukas Kocher (l.) und Rene Mair groß. „Danke an unsere Sponsoren, ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen!“ RS-Foto: Unterpirker
380 Bergläufer bei Tschirgant Sky Run
Top-Athlet Martin Mattle aus Mathon: „Gas geben und genießen!“ RS-Foto: Unterpirker
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Wolfgang Winkler Wirtschaftskammer Zusammen Helfen Günter Salchner SV Zams Regina Karlen Ausgabe Imst Lehrlinge Stift Stams Ötzi Zirl Zirler Elias Schneitter Bürgermeister Rudolf Häusler Ötztaler Alpen Telfs Sonja Ledl-Rossmann Ausgabe Reutte SPG Prutz/Serfaus e5 Sautens Kematen Landeck Ötztal Tourismus SC Breitenwang Erwin Reheis
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.