Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Sport | 5. März 2019 | Albert Unterpirker

Billard-Topstars zu Gast in der Imster „Pool Hall“

Kreuzten das Queue für den PBC Imst – einer für alle, alle für einen: Marco Haider, Andreas Maier, Rene Sommeregger und Günther Hann (v.l.) RS-Foto: Unterpirker
Das Who-is-Who der heimischen Billard-Szene war in der „Pool Hall Alex“ zu Gast. RS-Foto: Unterpirker
Zwei internationale Topstars in Imst: Mario He (l.) und Maximilian Lechner. RS-Foto: Unterpirker
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Imst  Albert Unterpirker
TAGS
Andreas Maier Ausgabe Imst Billard Günther Hann Marco Haider Mario He Maximilian Lechner Pool Billard Club Imst Pool Hall
Artikel teilen
Artikel teilen >

PBC Imst matchte sich in der Bundesliga mit sportlichen Größen der Szene

Das absolute Who-is-Who der rot-weiß-roten Billard-Szene war am vergangenen Wochenende in der „Pool Hall Alex“ in der Imster Schustergasse zu Gast. Dabei durfte sich der Pool Billard Club Imst in einer Runde der österreichischen Bundesliga mit solchen internationalen Größen wie Maximilian Lechner und Mario He messen.

Von Albert Unterpirker



Das Who-is-Who der heimischen Billard-Szene war in der „Pool Hall Alex“ zu Gast. RS-Foto: Unterpirker


Wenn man genau hinblickte, leuchteten die Augen von Obmann Günther Hann. Kein Wunder, gab es in dieser Billard-Bundesliga-Runde doch ein Stelldichein von einigen Topspielern. Allen voran von Mario He (Profi) und Maximilian Lechner (demnächst Profi, Nummer drei in Europa, Anm.). Beide Stars gingen für den Pool X-Press Innsbruck an den Tisch. „Das ist natürlich ein super Highlight, dass solche Leute wie Mario und Maximilian heute hier in Imst spielen“, nickt Hann, der mittlerweile auch Sportdirektor beim Tiroler Billardverband ist. Für den Pool Billard Club Imst hielten dabei neben Hann auch Rene Sommeregger, Marco Haider und Andreas Maier ihr Queue den übermächtig (scheinenden) Kontrahenten entgegen. Apropos: Nach einer Ligareform wurde die Bundesliga in vier Divisionen geteilt, mit jeweils vier Teams. Die Imster rund um Mannschaftskapitän Sommeregger sind derzeit auf Rang drei in der Tabelle angesiedelt (Division „Duregger“) und matchten sich dabei neben Innsbruck (Vizemeister) und Hörbranz (Meister) auch mit Feldkirch. Die ersten zwei platzierten – Innsbruck und Hörbranz sind uneinholbar – qualifizieren sich für die Playoffs, der Vierte steigt ab (in die jeweilige Landesliga). Dementsprechend wichtig war die Partie gegen Feldkirch. Am Ende dieses Wochenendes standen für die Gurgltaler allerdings leider drei Niederlagen zu Buche. Übrigens: Wer selbst Billard-Spielen mit professioneller Unterstützung erlernen möchte, ist herzlich zum Jugendtraining eingeladen. Dieses geht jeden Freitag um 15 Uhr in der „Pool Hall Alex“ (im Nichtraucher-Bereich) über die Bühne. Interessenten – aber Zuschauer zu den Bundesliga-Spielen – sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Ergebnisse: PBC Imst – SBC Feldkirch, 1:5. PBC Imst – CAP Hörbranz, 2:4. PBC Imst – Pool-X-Press Innsbruck, 1:5.
Zwei internationale Topstars in Imst: Mario He (l.) und Maximilian Lechner. RS-Foto: Unterpirker


Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Telfs Internationaler Feuerwerbewerb Margarete Maultasch Seefeld Polling Ötztal Sautens Ausgabe Reutte Tiroler Volksschauspiele Monster und Margarete Tourismus St. Leonhard im Pitztal Vernissage Almwirtschaft Chronik Ökologisierung Landeck Ausstellung So war es früher Ischgl großer Wegerich Reutte ÖVP Bezirk Imst ÖGB Lechtal
Nach oben