Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Sport | 12. November 2019 | Albert Unterpirker

Bullen besiegen Pinguins

Dürfen die Bullen-Fans bei der Heimpremiere mit ihrem Team über einen Weerberg-Sieg jubeln? RS-Foto: Unterpirker
Die Leistung von Marco Repitsch erinnerte wohl so manchen Zuschauer an jene von NHL-Goalies. RS-Foto: Unterpirker
vorher
nachher
FEEDBACK
REDAKTION
Imst  Albert Unterpirker
TAGS
Ausgabe Imst Ehrwald/Imst Eishockey Kantersieg Silz
Artikel teilen
Artikel teilen >

Grandioser und unerwarteter 3:1-Erfolg von Silz beim Meister



Bist du deppat! Was sich wohl kaum jemand vor dem Spiel gedacht hat, ist nun wirklich Realität geworden. Silz schlägt auswärts Wattens mit 3:1 – nicht zuletzt eines Doppelpacks von Ergün Pece und einem überragenden Marco Repitsch im Gehäuse. Jetzt wird in Silz alles angerichtet zur großen Heimpremiere. Ehrwald/Imst landet indessen einen 11:0-Kantersieg gegen Zirl/Seefeld.



Albert Unterpirker



Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! Zuerst paniert Wattens in Telfs die Knights, dann putzt Silz die Kristallstädter auf deren eigener Anlage! „Man muss schon sagen: Eine klare Sensation“, nickt Tobias Stocker, „und eine ausgesprochen gute Mannschaftsleistung!“ Der Trainer der Bullen vergisst aber nicht im selben Atemzug zu erwähnen, welch phantastische Vorstellung Marco Repitsch im Tor der Oberländer bot. Nur einen von 48 (!) Schüssen auf sein Gehäuse musste der Silzer Keeper passieren lassen – alles andere machte der Hexer vom Oberland genial zunichte. „Repe war Weltklasse, eine unglaublich gute Partie von ihm, mit sensationellen Paraden – er hat uns den notwendigen Rückhalt gegeben“, weiß Stocker, dem es offensichtlich gelang, dem neuformierten Bullen-Team wieder Leben einzuhauchen. Und während es Repitsch gelang, der Mannschaft in Druckphasen über die Zeit zu helfen, bewiesen die Gäste beim Meister enormes Stehvermögen. Die Pinguins machten zu Beginn viel Druck und nach einem besseren Silzer Mitteldrittel gab es im letzten Durchgang einen offenen Schlagabtausch.


Die Leistung von Marco Repitsch erinnerte wohl so manchen Zuschauer an jene von NHL-Goalies. RS-Foto: Unterpirker


Verwöhnen


„Alle haben ihr Bestes gegeben, sich an den Matchplan gehalten“, lobt der Coach den neuentfachten Bullen-Geist. Außerdem machte Kapitän Ergün Pece „zum richtigen Zeitpunkt“ die Tore. Nach dem 3:1 von Thomas Kluibenschädl war die Partie für Wattens gelaufen – Silz durfte mit drei Punkten die Heimreise antreten. Ob er nun über’s Wochenende an einem Serotonin-Schock leide? Stocker schmunzelt: „Jedenfalls haben wir damit nicht gerechnet und viele andere wohl auch nicht, dass wir in Wattens gewinnen können. Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft! Wenn wir immer unser Bestes geben, ist viel möglich!“ Muss es nun bei der Heimpremiere gegen Weerberg rascheln? „Wir müssen auf dem Boden bleiben, dürfen nicht träumen anfangen.“ Nachsatz: „Aber nun sind wir gegen Weerberg schon in einer guten Position. Ein Spiel vielleicht mit leichten Vorteilen für uns.“ Motto für Samstag: „Wir wollen unsere Fans mit gutem Hockey verwöhnen!“ PS: Ab Montag trainiert die Stocker-Truppe nun erstmals in der Silzer Eisarena. „Endlich“, freut sich der Trainer – damit lässt sich nun wohl noch besser an der Taktik feilen. Übrigens: In Wattens mutmaßten einige, dass Repitsch ein heimlich verpflichteter NHL-Goalie sei ...



Tiroler Landesliga:


Wattens – Silz, 1:3 (0:1, 0:1, 1:1). Tore für Silz: Ergün Pece (17., 35.), Thomas Kluibenschädl (57.). Shots on Goal: 48 bzw. 19. Strafen: 14 bzw. 16. Nächstes Spiel: Silz – Weerberg, Samstag, 16. November, 19 Uhr. Weitere Ergebnisse: Kundl – Hohenehms, 4:5. Tabelle: 1. Hohenems 6/2, 2. Kufstein 3/1, 3. Kundl 3/2, 4. Wattens 3/2, 5. Silz 3/2, 6. Telfs 0/1, 7. Mils 0/1, 8. Weerberg 0/1.



Kantersieg


Nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen Kufstein II bat Ehrwald/Imst am Sonntag zur Heimpremiere gegen Zirl/Seefeld. Und beim ersten Heimspiel der neuen Saison gelang Imst gleich ein 11:0-Kantersieg. Einer der Matchwinner war dabei Johannes Weber, der in diesem Spiel vier Mal scoren konnte. In der nächsten Runde muss das Team von Trainer Philip Schneeberger ins Unterland zu Kundl II.



Tiroler Gebietsliga:


Ehrwald/Imst – Zirl/Seefeld, 11:0 (4:0, 4:0, 3:0). Tore: Weber (4., 28., 36., 43.), Julian Holzer (7., 26.), Andre Weratschnig (8.), Benedikt Guem (17.), Luca Jozwowski (23., 53.), Lukas Wilhelm (60.). Shots on Goal: 58 bzw. 13. Strafen: 2 bzw. 10. Nächstes Spiel: Kundl II – Ehrwald/Imst, Samstag, 23. November, 17.15 Uhr. Weitere Ergebnisse: Götzens – Kufstein, 3:4. Wattens II – Mils/Vomp, 0:4.


Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.