Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Sport | 1. März 2021 | Friederike Bundschuh

Erfolgreiche FIS-Herren- und Damenslalombewerbe

Erfolgreiche FIS-Herren- und Damenslalombewerbe
Strahlender Sieger: Nicolas Gstrein aus dem Ötztal freute sich über seinen ersten Platz beim internationalen FIS-Slalom in Hinterthiersee am 22. Februar. Foto: Archiv Bundschuh
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst  Friederike Bundschuh
TAGS
Ausgabe Imst Hinterthiersee Hochoetz FIS
Artikel teilen
Artikel teilen >

Top-Ergebnisse für Bezirk Imst

In Hinterthiersee standen am 22. und 23. Februar Herrenslalombewerbe und am vergangenen Wochenende die Raiffeisen FIS-Serie Tirol Slalomdurchgänge der Damen in Hochoetz im Rennkalender unserer Athletinnen und Athleten. Auch die Tiroler Meisterschaften wurden bei den Damen gewertet. Das intensive Training trägt Früchte.
Von Friederike Bundschuh

Am 22. und 23. Februar wurden zwei internationale FIS-Slalombewerbe der Herren in Hinterthiersee veranstaltet. Der SC-Hinterthiersee unter Obmann Andreas Huber sowie das OK-Team waren höchst bemüht, in Pandemiezeiten beste Bedingungen unter Einhaltung aller Sicherheitsauflagen für die Athleten zu schaffen. Die eisigen Temperaturen halfen den Tirolina Bergbahnen, mittels Beschneiung optimale Pistenbedingungen herzustellen. Der Aufwand lohnte sich, zwei Tiroler standen bereits am Montag unter 77 Startern am Podest. Der für den Skiclub Längenfeld fahrende Nicolas Gstrein, Sohn von Ex-Weltcupfahrer Bernhard Gstrein, holte auf der Schattbergpiste den Sieg, gefolgt von Kilian Pramstaller vom SC Lienz. Über Bronze freute sich der Salzburger Simon Oberhamberger. 

DAMENBEZIRKSSIEG IN HOCHOETZ. Der erste Durchgang des Damenslaloms der Raiffeisen FIS-Serie Tirol startete am 27. Februar in Hochoetz auf der bewährten Brunnenkopfstrecke. Durchführender Verein war der USV Skiclub Oetz unter Obmann und Rennleiter Hubert Klotz. Leider spielt das Wetter nicht ganz mit, der zweite Durchgang musste wegen schlechter Sichtverhältnisse auf Sonntag, den 28. Februar, verschoben werden. Für Celina Herz (USV SC Oetz) kein Problem, sie entschied den ersten Bewerb für sich, gefolgt von Teresa Grüner (SK Telfs) und Natalie Falch (WSV Fügen). Ein Dreier-Erfolg für die Tirolerinnen unter 74 Athletinnen am Start. Gleichzeitig wurde auch die Tiroler Meisterschaft im Rahmen dieses Rennens gewertet. Über den Titel Tiroler Meisterin der Klasse U21 freute sich Celina Herz, Ann-Kathrin Neurauter (USV SC Oetz) wurde in der Klasse U18 Tiroler Vize-Meisterin. Am 28. Februar konnte der FIS-Slalom dann bei strahlendem Wetter und besten Bedingungen gestartet werden. 1. Platz Teresa Grüner (SK Telfs), 2. Platz Monika Widmoser (SC Waidring), 3. Platz Pia Lingg (WSV Schoppernau). Weitere Ergebnisse unter www.skizeit.at. Die RUNDSCHAU gratuliert allen sehr herzlich!

UNTERM STRICH. Unterm Strich zieht Rennleiter Hubert Klotz eine positive Bilanz des Rennwochenendes: „Der ÖSV hat kurzfristig bei mir als Skiclubobmann des USV SC Oetz angefragt, ob wir ein FIS-Rennen bei uns in Hochoetz durchführen können und wollen. Wir waren natürlich sehr begeistert, die Gegebenheiten unseres Skigebietes entsprechen perfekt den Voraussetzungen und die speziell zugelassene, also homoligierte, Piste ist für derartige Veranstaltungen bestens geeignet. Nach Rücksprache mit unserem Team und vor allem mit den zuständigen Personen des Skigebietes, den Bergbahnen Hochoetz mit Geschäftsführer Andreas Perberschlager und dem Betriebsleiter Matthias Speckle war ,die Sache‘ schnell positiv entschieden. Die Rennen sind unfallfrei verlaufen, dank der großen Unterstützung von allen konnten wir beide Renntage sehr gut abwickeln. Wir haben vom ÖSV und vom TSV nur Lob bekommen, auf diese positiven Rückmeldungen sind wir wirklich stolz. Und die Zusammenarbeit mit der Bergbahn war hervorragend. Wir hoffen, bald fix im Rennkalender der FIS aufgenommen zu sein.“
Erfolgreiche FIS-Herren- und Damenslalombewerbe
USV Skiclub Oetz Obmann und Rennleiter Hubert Klotz zieht Bilanz: „Die Rennen sind unfallfrei verlaufen, dank der großen Unterstützung von allen konnten wir beide Renntage sehr gut abwickeln. Wir haben vom ÖSV und vom TSV nur Lob bekommen, die Zusammenarbeit mit der Bergbahn war hervorragend. Hoffentlich sind wir bald fix im Rennkalender der FIS aufgenommen.“ Foto: Archiv Bundschuh
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Bücherei Reutte Ausgabe Landeck Ischgl Lesung Pitztal Götzens Josef Huber Josef Geisler Österreichischer Tierschutzverein Ötztal-Bahnhof Zusammenarbeit Kulturzeit Außerfern Huanza 2021 Haiming Obsteig harry‘s home uni goes Reutte ÖtztalerAche Ausgabe Imst Günther Platter Kulturzeit Außerfern Huanza ÖBB Nacht der Museen Außerfern/Allgäu barocken Malereien Gemeinde Wängle Telfs
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.