Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Sport | 24. November 2020 | Beatrice Hackl

Hellrigl auf Überholspur

Hellrigl auf Überholspur<br />
Das erfolgreiche Jahresergebnis lässt Florian Hellrigl vom MSC-Rietz motiviert und zuversichtlich in die nächste Saison starten. Foto: Hellrigl
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst  Beatrice Hackl
TAGS
Ausgabe Imst Motocross Florian Hellrigl KTM Zauner Racing Team
Artikel teilen
Artikel teilen >

Top-Motocross-Saison für KTM-Fahrer des MSC-Rietz

Der 23-jährige Telfer Florian Hellrigl holt für KTM Zauner Rang drei in der MX Open ÖM Gesamtwertung 2020 und erzielt damit das beste Jahresergebnis seiner Karriere. Trotz Covid-19-Unterbrechungen gelang es dem KTM Zauner Racing Teamfahrer, sich schnell auf neue Situationen einzustellen. Dank einer guten Vorbereitung in den Wintermonaten: „Die mentale und physische Saisonvorbereitung durch meinen Coach Walter Minatti war sehr wichtig, auch die ersten Vorbereitungsrennen in Cadrezzate (ITA) Ende Februar liefen sehr gut – mit zwei Podiums in der großen Klasse ,Open‘ der MXRS Serie“, verdeutlicht Hellrigl.
Von Beatrice Hackl

Nach der perfekten Vorbereitung stoppte die Pandemie leider alle weiteren Einsätze und warf die Saisonplanung durcheinander. Im Sommer standen aber dann die tschechischen Motocross-Rennen auf dem Plan. Dort ging der 23-Jährige nach dem Lockdown an den Start und bereitete sich auf die verkürzte ÖM-Saison vor: „Ich startete bei drei Läufen zur tschechischen MX Meisterschaft in Dalecin, Jinin und Kaplice, auch beim Schweizer FMI MX Meisterschaftslauf in Möggers (Vorarlberg) war ich dabei“, berichtet der KTM-Fahrer, der heuer nach vielen Jahren Husqvarna erstmals auf KTM für das Zauner Team fuhr: „Ich wurde sehr herzlich im Team aufgenommen und möchte mich bei Roland Auer und allen Teamkollegen bedanken.“

Motocross Königsklasse. Auf der KTM 300 SX 2-Takt konnte Hellrigl in den Staatsmeisterschaftsläufen sehr gute Rennen abliefern: „In Oberdorf war ich körperlich noch nicht ganz fit, da ich in den Wochen zuvor viele Testfahrten absolvierte, ich wurde zweimal Sechster. In Kirchschlag lief es mit Rang vier in beiden Rennen viel besser“, betont der Elektrotechniker aus Telfs. Das beste ÖM-Resultat gelang dann in Hochneukirchen (NÖ) Anfang Oktober. Dort wurden die Finalläufe zur MX Open Staatsmeisterschaft ausgetragen. Mehr als fünf Autostunden von seiner Heimat entfernt, fuhr Florian Hellrigl erstmals auf das Podium in der Motocross-Königsklasse in Österreich: „Nach Rang vier im ersten Lauf konnte ich das zweite Rennen auf Platz zwei beenden und wurde auch Zweiter in der Tageswertung.“ In der MX Open ÖM Jahreswertung erreichte Florian Hellrigl 2020 den dritten Platz, ein großer Dank gilt den Sponsoren und Gönnern: „Danke an meine Familie und an meine Partner, wie KTM Zauner, IXS Motorcyclefashion, Interwork Personal Service, Martin Gopp Tuning und Fuchs Silkolene.“
Hellrigl auf Überholspur<br />
Der junge KTM-Fahrer war in dieser Saison in Höchstform. Foto: Hellrigl
Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.