Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Schifreude beim Snowfestival für Jung und Alt

Das Snowfestival des SK Imst sorgte trotz schwieriger Bedingungen auch dieses Jahr für leuchtende Kinderaugen

Am vergangenen Samstag fand das alljährliche Snowfestival in Hoch Imst statt, veranstaltet vom Schiklub Imst. Hunderte Stunden investierten die Funktionärinnen und Funktionäre des Imster Schiklubs in die Organisation dieses Events. Ihr Ziel war es den Teilnehmern, insbesondere den Kindern und Jugendlichen, ein unvergessliches Erlebnis zu bieten, was ihnen – den Reaktionen bei der Preisverteilung nach zu urteilen – gelungen ist.
20. Feber 2024 | von Leo Kittender
Schifreude beim Snowfestival für Jung und Alt
Stadtmeister Thomas Covini (2.v.l.) war seinen Mitbewerbern Gerold Rainer, Hans-Peter Krißmer, Christian Payer und Reinhard Weber (v.l.) die Hundertstel voraus. RS-Fotos: Kittinger
Von Leo Kittinger

Eine Woche vor dem Hauptevent, am 11. Februar, wurde bereits das beliebte Gugelhupfspringen ausgetragen. Hierbei handelte es sich um ein Skispringen auf einer Naturschneeschanze. Aufgrund des Schneemangels wurde diese Veranstaltung kurzerhand im Skigebiet Hoch Imst ausgetragen. Das Ergebnis des Gugelhupfspringens floss in eine gemeinsame Wertung, die sogenannte Championswertung, mit dem Skirennen beim Snowfestival ein.

Preisverleihung im Stadtsaal. Beim Riesenslalom, dem Hauptevent des Snowfestivals, gingen insgesamt 117 Teilnehmer an den Start, die aus den Jahrgängen 2011 bis 2020 sowie aus der allgemeinen Klasse stammten. Aufgrund der erschwerten Witterungsbedingungen wurde das Rennen am Malchbachlift in Hoch Imst durchgeführt und dank der exzellenten Präparation durch die Imster Bergbahnen herrschten sehr gute Carving-Bedingungen vor. Die Höhepunkte des Tages kulminierten in der Preisverleihung, die um 16 Uhr im festlichen Ambiente des Stadtsaals stattfand. Jeder Teilnehmer wurde mit einem handgefertigten Pokal von EF Ceram ausgezeichnet. Diese Pokale wurden vom Ausschuss des SK Imst persönlich gestaltet, wodurch jedes Exemplar zu einem Unikat wurde. Zusätzlich erhielten alle Teilnehmer ein RUNDSCHAU-Sackerl mit zahlreichen Goodies als Erinnerung an das Event. Eine hochwertige Tombola rundete die gelungen Veranstaltung feierlich ab.

Stadtmeister und Championswertung. Thomas Covini, der Obmann des veranstaltenden Imster Schiklubs, nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen Sponsoren und Ausschussmitgliedern für ihre tatkräftige Unterstützung während der Veranstaltung zu bedanken. Die Titel des Stadtmeisters wurden bei den Herren von Thomas Covini und bei den Damen von Anna-Lena Klingenschmid errungen. Besonders erwähnenswert war auch die Championswertung, die aus den Ergebnissen des Gugelhupfspringens und des Skirennens zusammengesetzt war und die Gesamtleistung der Teilnehmer würdigte. Das Snowfestival in Imst erwies sich erneut als ein herausragendes Ereignis im Wintersportkalender der Region. Dank des Engagements des SK Imst und der großzügigen Unterstützung der Gemeinschaft konnte eine unvergessliche Erfahrung für alle Beteiligten geschaffen werden. Alle Ergebnisse des Snowfestivals sind unter: www.schiklub-imst.at, nachzulesen.
Schifreude beim Snowfestival für Jung und Alt
Wahre Champions im Jahrgang 2016 männlich: 1. Platz Kilian Perktold, 2. Platz Daniel Greuter, 3. Platz Paul Kautz, 4. Platz Devin Lentsch, 5. Platz Emil Mayr.
Schifreude beim Snowfestival für Jung und Alt
Matheo Bassa, Daniel Mayr, Olivia Gollner, Anton Pfefferle, Sophia Schatz, Fabian Melmer (v.l.) freuten sich über ihre Pokale in ihrer noch jungen Ski-Laufbahn.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben