In wenigen Worten

Wer sich dem Leben entgegenstellen möchte, braucht Mut, viel Mut. Dieses weltumspannende Gefühl brachte der Imster Lebenshilfe-Klient Mustafa Akmaz derart treffsicher zu Papier, dass er dafür in Wien als Hauptpreisträger mit dem „Ohrenschmaus“-Literaturpreis bedacht wurde. Mit anderen Schriftstellern der Imster Lebenshilfe-Literaturrunde, die zusammen den dritten Preis nach Imst holten, liest Akmaz am Samstag, dem 15. Dezember, in der Secondhand-Buchhandlung „Wiederlesen“. Foto: Lebenshilfe

Stiller Imster unter den Literaturpreisträgern

Auch heuer wurde wieder der Literaturpreis „Ohrenschmaus“ in Wien verliehen: Unter 300 Einreichungen konnte auch ein Literaturprojekt der Lebenshilfe Imst den dritten Platz belegen. Den Hauptpreis sicherte sich mit Mustafa Akmaz zudem ebenfalls ein Imster.

Von Barbara Heiss

Bei der Preisverleihung im Museumsquartier in Wien lobte Felix Mitterer in seiner Laudatio den diesjährigen Hauptpreisträger mit seinem Text zum Thema Löwenmut: „Mustafa Akmaz stellt kurz und bündig dar, welche Arten von Mut wir alle brauchen, um unser Leben zu bewältigen, um auf eigenen Beinen zu stehen, um möglichst unabhängig zu sein. Am meisten Mut aber brauchen die Autorinnen und Autoren unseres ,Ohrenschmaus‘-Literaturwettbewerbs. Viele von ihnen brauchen Unterstützung, brauchen Begleitung. Umso größer ist ihr Mut, sich in diesem Umfeld zurechtzufinden, trotzdem Freiheit zu erringen.“ Seit dem Jahr 2015 gibt es das Projekt des Schreibens in der Lebenshilfe Imst, wo Schreibfreunde in einer Literaturrunde ihre Gedanken, Sichtweisen oder Wünsche zu Papier bringen können. Begleitet von einer Assistentin, treffen sich die Interessierten regelmäßig und entwickeln ihre Sprache, um ihre Lebensbetrachtungen mit anderen zu teilen. Die hintergründigen, oft witzigen Texte kommen in Lesungen, bei Ausstellungen und Radiosendungen gut an. Dreizehn Teilnehmer aus Imst hatten dieses Jahr ihre Texte eingeschickt und freuen sich gemeinsam über die Anerkennung. „Mustafa hat zum ersten Mal mitgemacht“, erklärt Andi Moser, Leiter der Werkstätte Imst. „Als wir hörten, dass sein Text gewonnen hat, waren wir alle überrascht und alle haben sich mit ihm gefreut.“ Sonst spricht Mustafa Akmaz im Alltag eher wenig, bedient sich eines kleinen Wortschatzes, doch versteckt sich dahinter eine tiefgründige Gedankenwelt. Im Rahmen der Kunststraße werden am Samstag, dem 15. Dezember, um 17 Uhr viele Texte aus dem Literaturprojekt in der Imster Secondhand-Buchhandlung „Wiederlesen“ präsentiert.

Löwenmut

hasen-mut
schaf-mut
esel-mut
affen-mut
giraffen-mut
elefanten-mut
LÖWEN-MUT
Von Mustafa Akmaz

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.