„Jesus Christ Superstar“ rockte Telfs

Die Aufführung des Kultmusicals „Jesus Christ Superstar“ brachte die Menge zum Kochen. Das Ensemble rund um den künstlerischen Leiter Marc Hess begeisterte das Publikum mit gesanglicher und schuauspielerischer Qualität. Fotos: Rives

Musik-Allrounder Marc Hess begeisterte mit seiner Company das Publikum im Telfer Rathaussaal 

Das war sehenswert! Nach dem überwältigenden Erfolg aus dem Vorjahr entschied sich der umtriebige Musiker Marc Hess auch heuer wieder, den weltweit bekannten Musicalklassiker „Jesus Christ Superstar“ als konzertante Version samt großem Orchester auf die Bühne des Telfer Rathaussaales zu bringen. Am Wochenende begeisterte das Ensemble mit der von Andrew Lloyd Webber komponierten Rockoper, die in Anlehnung an die Bibelerzählung der letzten sieben Tage aus dem Leben Jesu erinnert.  

Für den Sänger, Komponisten und Produzenten Marc Hess ist Musik die universelle Sprache der Menschheit. Sie kennt weder Grenzen noch Barrieren, sondern ist ein unerschöpfliches Reservoir für kreative Prozesse. Der in Telfs geborene Künstler unterrichtet Musical, Jazz- und Populargesang an der Landesmusikschule Telfs, so ganz nebenbei begeistert der Allrounder als Solist und Musiker in verschiedenen Bands mit unterschiedlichen Stilrichtungen. Das Repertoire reicht von Pop über Jazz bis Soul, bemerkenswert auch seine Qualitäten in der Rolle des Jesus Christus im gleichnamigen Musical. Im Jahr 2018 feierte die Marc Hess-Company ihr 30-jähriges Jubiläum und brachte aus diesem Grund das Kultstück auf die Telfer Bühne. Der Erfolg verlangte geradezu nach einer Neuauflage. Flankiert von begnadeten Sängern und begleitet von einem fulminant aufspielenden Orchester,  rockte Hess am vergangenen Wochenende den bis auf den letzten Platz besetzten Rathaussaal  auch heuer auf ein Neues. Neben Marc Hess in der Rolle des Jesus glänzten unter anderem Simon Kräutler als Judas, Simone Heinig als Maria Magdalena und Bernhard James Lang, der in der Telfer Produktion Pontius Pilatus verkörperte.

MUSICAL BEGEISTERT SEIT JAHRZEHNTEN. Erstmalig aufgeführt wurde das Musical „Jesus Christ Superstar“ im Jahr 1971. Seither berührten Andrew Lloyd Webbers Kompositionen Millionen von Zuschauern rund um den Globus. Das Stück erzählt die letzten Tage Jesu aus der Sicht des Judas Iskariot. Im Mittelpunkt stehen die Liebe Maria Magdalenas zu Jesus, das letzte Abendmahl, das Urteil und der Verrat an Jesus, der schlussendlich zu seinem Tod am Kreuz führt.

Von Wolfgang Rives

Bernhard James Lang (re.) alias Pontius Pilatus im „Zwiegespräch“ mit Jesus. Foto: Rives
Ging in seiner Rolle auf. Marc Hess verkörperte Jesus Christus. Foto: Rives

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.