Jugendsporttage 2018

Bei der Vorstellung der beiden Judokas ging es hart zur Sache. Sie sind Meister ihrer Sportart. RS-Fotos: Weber

Jugendsporttage 2018

Alljährlich veranstaltet der Sportverein Reutte (SVR) die Jugendsporttage, um Kindern und Jugendlichen einen Überblick in die verschiedenen Vereinssportarten zu geben und zum „Sporteln“ zu animieren.

Von Michaela Weber

Der Präsident des SV Reutte, Manfred Storf, rief bei der feierlichen Eröffnung der Jugendsporttage mehrmals dazu auf: „…die nächsten zwei Wochen zu nutzen, denn die Jugendsporttage sind eine Möglichkeit, Sportarten kos-tenlos und unverbindlich auszuprobieren.“ Gemeindevertreter, Schulleiter und Ehrengäste verfolgten ebenso gespannt die Vorführungen der Vereinssportler wie die zahlreich erschienenen Schüler, Lehrkräfte und Eltern. Die 17 Zweigvereine des SVR bieten Probetrainings und Schnupperstunden an.

Die Fußballer zeigten Ballgeschick und Schnelligkeit. RS-Fotos: Weber

Alle Angebote der Zweigvereine und die jeweiligen Ansprechpartner findet man auf der Homepage des SV Reutte. Der SVR als Hauptverband überdacht 17 selbstständige Zweigvereine. Bei der Eröffnungsfeier am vergangenen Freitag wurde den Besuchern schon einiges geboten. Musikalisch umrahmt wurde die Sportveranstaltung von der Rock &Popband der Landesmusikschule Reutte. Schnelligkeit, Talent, Disziplin, Konzentration und Beweglichkeit legten die Sportler aus neun vortragenden Vereinen aufs Parkett. Den größten Applaus ernteten die vier „Freerunners“. Sie versetzten die Zuschauer mit ihren akrobatischen Sprüngen ins Staunen. Auf den vollbesetzten Publikumsrängen spürte man das Adrenalin, das allein schon beim vielen Zusehen der kombinierten Schraubsprünge für Schweißproduktion sorgte. Leider missglückte der Versuch, den bestehenden Weltrekord des 3,15 Meter-Sprungs aus dem Stand zu brechen.

Die spektakuläre Darbietung der Freerunners begeisterte das Publikum!

Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.

Entwicklung des SV Reutte.

Vorläufervereine waren die 1868 gegründete „Turner-Feuerwehr Reutte“ und der 1877 gegründete „Schwimm- und Badeanstaltsverein Mühl“, der nicht den Schwimmsport im Auge hatte, wohl aber das Schwimmbad in Mühl des gesunden Schwimmens wegen erbaute. Am 5. Juni 1896 wurde schließlich der „Turnverein Reutte“ gegründet, der sich 1907 als „Turnverein Jahn Reutte“ neu konstituierte. Dieser Turnverein, dessen Tradition – nur durch die Kriegszeiten unterbrochen – bis heute andauert, war der erste Sportverein in Reutte. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann das Sportleben zögernd. 1947 wurde die „Allgemeine Sportvereinigung Reutte (ASV)“, die aus drei Sektionen, nämlich Leichtathletik, Schwimmen und Turnen, bestand, gegründet. 2018 überdacht der SV Reutte als Hauptverband 17 selbstständige Zweigvereine.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.