Kickboxen, der Schlüssel zum Glück

Wer zu Christian Kopp (l.) kommt, bekommt ein exakt abgestimmtes Fitness-Programm. „Im Zentrum steht für mich immer der Mensch“, sagt Kopp. Foto: privat

Christian Kopp hat sich seinen Lebenstraum erfüllt

Der Sautner Christian Kopp ist seit nun mehr einem Jahr Berufsgruppensprecher der Fitnesstrainer der WKO Tirol. Was mit dem Wunsch begann, fit und gesund zu sein, hat sich für Christian zum Lebens- und Berufsalltag entwickelt. Christian Kopp im RS-Gespräch über seinen Weg als Kickboxer, Trainer und selbständiger Fitnesscoach.

Von Friederike Hirsch

Christian Kopp, Jahrgang 1984, hat eigentlich immer ein Lächeln auf den Lippen. Er hat seinen Weg gefunden. „Nachdem ich mittlerweile seit über zwölf Jahren intensiv Kampfsport und Fitness betreibe, staatliche und diplomierte Ausbildungen absolvierte und an internationalen Wettkämpfen und Trainingslagern teilnahm, beschloss ich,  mein Hobby zum Beruf zu machen“, sagt Christian. Seit 2013 ist er selbständiger Personal Trainer und Kampfsportlehrer. Parallel dazu leitet er den sehr erfolgreichen „Kickboxclub Tiroler Oberland“ in Imst als Obmann und Cheftrainer. „Mit ,Kopp-fit‘ habe ich mir meinen Lebenstraum erfüllt“, lächelt Christian. Begonnen hat alles mit dem Wunsch nach Fitness und Gesundheit.

Wie alles begann

Christian hat immer Sport betrieben. „Ich war eitel, das kann ich ruhig zugeben“, sagt Christian. „Selbst in den Zeiten, als ich mehr Party gemacht, als Sport getrieben habe, hatte ich einen guten Körper“, lacht er. Erst als Christian bei einer heimischen Autofirma als Assistent der Geschäftsführung arbeitete, verlor der Sport für ihn an Bedeutung. „Eines nachmittags war ich im Schwimmbad und traf eine Schulkollegin. Sie meinte dann zu mir: ,Was ist denn mit deinem Waschbrettbrauch?‘ Da hat sie mich an meiner Eitelkeit gepackt“, lacht Christian Kopp. Er beschloss wieder, Sport zu treiben, das war 2006. Aber er wollte alles: Fitness, Gesundheit und Selbstverteidigung. So entdeckte Christian das Kickboxen. Drei Monate lang trampte er durch Thailand, nahm an Trainings-camps in Puket teil und sein Feuer war entfacht. „Ich habe in dieser Zeit zu mir gefunden und wollte dann in Tirol mit dem Kickboxen weitermachen. In Thailand ist Kick- oder Taiboxen überall präsent. Es gehört einfach zum Alltag. In Tirol war und ist das natürlich anders. In Schönwies habe ich dann einen kleinen Verein gefunden“, erinnert sich Christian.

Christian Kopp: „Voraussetzungen für ein langes und glückliches Leben sind Gesundheit und Agilität und da gehört Sport einfach dazu. Durch das Kickboxen habe ich zu meiner Mitte gefunden.“ Foto: privat
Kickboxen als Schlüssel zum Glück

Der zielstrebige Schütze-Geborene Christian macht keine halben Sachen. „Meinem Sternzeichen sagt man nach, dass wir stur und motiviert sind“, lacht er. Und so kniete er sich in seinen Sport. Als der Kickbox-Verein in Schönwies vor dem Aus stand, hat ihn Christian mit einigen anderen einfach neu gegründet. Man hat ein kleines Wettkampf-Team zusammengestellt und Christian erkämpfte sich so machen Titel. Zweimal Gold, siebenmal Silber und achtmal Bronze errang er sowohl national als auch international. Parallel dazu absolvierte er die ersten Ausbildungen im Sportbereich. Doch auch sein Beruf forderte seine Zeit und seine Aufmerksamkeit. „Als Assistent der Geschäftsführung war ich extrem viel unterwegs von Österreich über Taiwan. Zusätzlich absolvierte ich Kickbox-Wettkämpfe und engagierte mich im Verein. Ich bin persönlich an meine Grenzen gekommen und musste Prioritäten setzten“, sagt Christian.

„Kopp-Fit“ und Gütesiegel

Seit 2013 ist er selbständiger Personal Trainer und Kampfsportlehrer. Trotz oder gerade wegen der vielen Unkenrufe kündigte Christian seinen gut bezahlten Job und machte sich selbständig. Seine ruhige, aufgeschlossene und zielstrebige Art haben sich bezahlt gemacht. Heute hat Christian Stammkunden. Er arbeitet als Personal Trainer, gibt Kickbox-Unterricht, arbeitet mit Senioren und Fußballmannschaften. Seine Ausbildungen dazu können sich sehen lassen. So ist Christian Kopp der einzig Staatliche Kickbox-Trainer im Oberland. „Besonders Spaß bei meiner Arbeit als Trainer bereitet mir, einerseits Menschen für Sport zu begeistern und zu einer gesünderen und glücklicheren Lebensweise zu verhelfen, andererseits aber auch den Leistungsstand sowie die Erfolgsquote bei (Wettkampf)-Sportlern nachhaltig zu verbessern“, sagt er. Seit einem Jahr ist er zudem Berufsgruppensprecher der Fitnesstrainer der WKO Tirol. Und auch da möchte Christian neue Wege gehen: „Das Problem ist, dass Fitnesstrainer ein freies Gewerbe ist und es daher gerade für die Ausbildungen keine gesetzlichen Verordnungen gibt. Jeder kann daher als Fitnesstrainer arbeiten, oft mit fatalen Folgen für die Gesundheit der Kunden“, empört sich Christian. Er arbeitet daher an einem Zertifizierungssystem für Fitnesstrainer. „Das Gütesiegel für Tiroler Fitnesstrainer, welches ich gemeinsam mit der Wirtschaftskammer entwerfe, soll bis 2020 fertiggestellt sein“, erklärt Christian. Und privat? „Eigentlich ist es einfach. Glücklich und zufrieden sein. Mit einem kleinen Häuschen am Dorfrand von Sautens“, lächelt Christian.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.