Kinder in Not

Ernst Hornstein übernimmt die Bilder von Regina Kerle, Chor „unus mundus“ und Jeannine Howard (v.l.). RS-Fotos: Chauvin

Der Chor „unus mundus“ startet ein kreatives Projekt und hilft

Der Chor „unus mundus“ möchte mit Liedern aus aller Welt Kulturen präsentieren, erfreuen und die Welt bewegen, näher zusammenzurücken. Um auch in Not geratenen Kindern helfen zu können, singen und sammeln die Frauen von „unus mundus“.

Not ist, wenn man in eine schlimme Lage gerät und dringend Hilfe braucht. Not hat viele Gesichter – Krankheit, Unfall, Hunger, Armut, Einsamkeit, Angst oder Mobbing. Not stellt keine Fragen, sie kommt einfach. Egal, wer man ist, wie alt man ist oder wo man ist. Not trifft, löst Verzweiflung aus und bedingt das Gefühl von Ausweglosigkeit.
Wenn Kinder in Not geraten, sind nicht nur sie allein betroffen. Diese Not zieht Eltern, Geschwister, Familie und Freunde mit in den Kreis.
Viele Organisationen haben sich zum Ziel gesetzt, Not zu lindern. So auch die Kinderkrebshilfe für Tirol und Vorarlberg. Sie steht den betroffenen Patienten und ihren Familien mit Rat und Tat zur Seite.
Viele Vereine helfen diesen Organisationen bei ihrer wertvollen Tätigkeit. So auch der Chor „unus mundus“, der ein einzigartiges Malprojekt zugunsten der Kinderkrebshilfe für Tirol und Vorarlberg gestartet hat.

Kunstlehrerin Daniela Pahle und Chorleiterin Jeannine Howard bei der Übergabe der Bilder (v.l.).

Schüler waren zu einem Malwettbewerb eingeladen und lieferten ihre Bilder zum Thema „Was kann ich tun, um Kindern in Not zu helfen?“ am 23. Oktober ab. Daniela Pahle, Kunstlehrerin am BG/BRG Reutte, übernahm die künstlerische Betreuung. Die zwölf Besten dieser Bilder werden von einer Jury aus Schülern und Lehrern der Fachschule für Kunsthandwerk und Design, unter der Leitung von Direktor Ernst Hornstein, ausgewählt und mit Preisen dotiert.
Claudia Madlberger rahmt die ausgewählten Bilder. Ab 10. November sind diese dann in einer Ausstellung im Foyer des BKH Reutte zu sehen, wo sie in einer stillen Auktion versteigert werden. Der Erlös aus dieser Auktion kommt der Kinderkrebshilfe zugute. Die Ausstellung läuft vom 11. bis 30. November.
Auf der Webseite des Chors „unus mundus“, in einer Printausgabe und auf der Homepage der RUNDSCHAU wird die Bildergalerie ebenfalls zu sehen sein. Für jedes Bild kann auch dort gevotet werden. Das Bild, das die meisten Stimmen/die meisten „likes“ erhält, wird zusätzlich belohnt und kommt auf das Titelblatt eines Kalenders. Diesen Wandkalender gestaltet „unus mundus“. Er wird beim Konzert in der Sankt-Anna-Kirche in Reutte am 9. Dezember verkauft – auch dieser Erlös geht an die Kinderkrebshilfe für Tirol und Vorarlberg. Beim Konzert werden alle abgegebenen Bilder über einen Beamer im Hintergrund präsentiert. Jedes Bild ist wertvoll, jedes Bild ist wichtig.
Die RUNDSCHAU wird das Projekt begleiten und darüber berichten.

Spendenkonto.

Auch unabhängig von der Ausstellung darf auf dem Spendenkonto der Hypo Tirol Bank Innsbruck, Iban: AT85 5700 0002 1008 0701, Bic: HYPTAT22 gespendet werden. Spenden, die durch die Aktion des Chores „unus mundus“ generiert werden, bitte mit dem Verwendungszweck „unus mundus“ markieren.