Klimabündnis Tirol suchte das verrückteste Fantasie-Rad

Bürgermeister Egon Brandhofer, Bürgermeisterin Waltraud Zobl-Wiedemann und Martina Abraham vom Klimabündnis Tirol (hinten v.l.) freuen sich mit den Kindern (vorne, v. l.) Adam Gabric´, Joel Walch und Klara Lutz. RS-Foto: Chauvin

Gewinner aus Bach und Schattwald

Zu dem Crazy Bike-Malwettbewerb „Zeichne dein eigenes Fantasie-Rad!“ hatten das Klimabündnis und das Land Tirol nun schon zum zehnten Mal alle Volksschüler und Volksschülerinnen der 3. und 4. Klassen aus ganz Tirol eingeladen und über 1.400 Kinder folgten dem Ruf.

Von Claudia Chauvin

Die Kinder der 3. und 4. Klassen sind bestens informiert, beantworten alle gestellten Fragen übers Klima und wissen auch genau über Planeten, das Sonnensystem und das Weltall Bescheid – und die Spannung steigt. RS-Foto: Chauvin

Kreativität und Spaß sollen beim Malen im Vordergrund stehen. Und das Ziel des CRAZY BIKE Malwettbewerbs ist es, Kinder für das Fahrrad als umweltfreundliches und schickes Verkehrsmittel zu begeistern. Für Projektleiterin Martina Abraham vom Klimabündnis Tirol sind Initiativen dieser Art ein wichtiger Baustein, um nachhaltiges Mobilitätsverhalten zu fördern: „Das Fahrrad ist ein zukunftsweisendes, sauberes und günstiges Verkehrsmittel.
Unser Ziel ist es, dass das Rad irgendwann ganz selbstverständlich zum Alltag der Kinder dazugehört und sie nicht mehr auf das Eltern-Taxi angewiesen sind“, berichtet Abraham.

Preise.

Die Preisverleihung für die kreativsten Zeichnungen aus dem Außerfern fand nun in der Volksschule Bach statt. Die von der Jury für die ersten drei Preise ausgesuchten Kinder erhielten die Auszeichnung von Bachs Bürgermeister Egon Brandhofer und Schattwalds Bürgermeisterin Waltraud Zobl-Wiedemann sowie tolle Preise vom Land Tirol und dem Klimabündnis Tirol. Bezirkssieger ist Joel Walch aus der Volkschule Bach, der sich über einen Gutschein eines Sportgeschäfts im Wert von 250 Euro freuen konnte. Gutscheine im Wert von 100 und 50 Euro gingen an den zweitplatzierten Adam Gabric´, ebenfalls aus Bach und die drittplatzierte Klara Lutz aus der Volkschule Schattwald.

Crazy Bike aus dem Zillertal.

In einem kurzen Film konnten die Schulkinder dann die verrückten Räder dieses Wettbewerbs sehen.
Diese wurden mit viel Gelächter bedacht und als ganz toll empfunden. Da gab es zum Beispiel das Brezle-Rad, ein Badeenten-Rad, auch ein Krokodilrad und ein Essensrad sowie ein Nachtschattenbike.
Die Landessiegerin kommt in diesem Jahr aus Mayrhofen. Sie hatte das Firmament im Blick und entwarf ein „Planeten-Bike“. Als besonderes Highlight konnten die beiden Vertreterinnen des Klimabündnisses Tirol dieses Sieger-Fantasie-Rad in Bach vorführen.
Zwei Radbau-Profis hatten die Zeichnung der Landessiegerin detailgetreu nachgebaut – vom Planetensystem in der Vorderspeiche bis zum Raketensattel.