Krippenbauverein Loisachtal

Wurzelkrippe von Obmann Hans Mader mit Figuren von Simon Runggaldier aus Grainau. Fotos: Foto Somweber

Seit über 20 Jahren aktiv

Was in den 1980er Jahren mit der Idee von Walter Bader begann, hat reiche Früchte getragen.
In drei Jahren feiert der Krippenverein Loisachtal sein 25-jähriges Bestehen. „Darauf sind wir sehr stolz“, betont Vereinsobmann Hans Mader im Gespräch mit der RUNDSCHAU. „Wir veranstalten alle drei Jahre einen Krippenbaukurs. Diese Kurse sind sehr nachgefragt und wir haben immer genug Teilnehmer. Jeder kann in den Kurs kommen, man braucht keine besonderen Voraussetzungen. Ein bisschen handwerkliches Geschick, Geduld und etwas Fantasie schaden natürlich nicht. Aber wo Hilfe gebraucht wird, sind wir immer zur Stelle“, führt er weiter aus. Auch in diesem Jahr fand wieder ein Kurs statt, bei dem zehn fleißige Teilnehmer vom 9. Oktober bis 8. Dezember jeweils Montag und Freitag, von 19 bis 22 Uhr, an ihren Krippen gebaut haben (die RUNDSCHAU berichtete). Die neuen Krippen und auch Krippen aus der Vergangenheit waren in der Zeit vom 8. bis 10. Dezember zu sehen. „Schon bei der Ausstellungseröffnung hatten wir viele Besucher. Pfarrer Tomasz Kukulka segnete unsere Krippen. Für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung sorgte eine Bläsergruppe, unter der Leitung von Alfred Fasser. Die Zusammenarbeit in unserem Verein ist wirklich sehr gut. Alle haben mitgeholfen“, freute sich Hans Mader. Ein besonderes Highlight war die Verlosung einer Schneekrippe, die in Gemeinschaftsarbeit entstanden ist. Hans Mader, Sebastian Wacker, Reinhard Schönherr, Siegfried Tabelander, Alexander Haas und Raimund Eberle haben die Verlosungskrippe gemeinsam geschaffen. „Was besonders erwähnenswert ist, ist der Hintergrund, den Sebastian Wacker gemalt hat. Das erfordert viel Geschick“, so der Krippenvereinsobmann. Sebastian Wacker ist nicht nur der Schöpfer dieses Krippenhintergrundes, er hat auch bei einigen Krippen des Kurses die Hintergründe gemalt.
Die Schneekrippe wurde am 10. Dezember um 17 Uhr verlost. Das Losglück hatte Desiree Steyrer aus Biberwier.
Zum 25-jährigen Jubiläum in drei Jahren ist wahrscheinlich eine große Ausstellung mit vielen Krippen in Biberwier geplant, verrät Hans Mader abschließend.