Landarbeiter – Bewahrer unserer Landschaft

Landarbeiter die sich den kommenden Generationen gegenüber verpflichtet fühlen: Die Geehrten aus dem Bezirk Imst. RS-Foto: Krismer

Treue Mitarbeiter der Land- und Forstwirtschaft geehrt

Alle Jahre wieder – und das schon über 30 Jahren – lädt die Tiroler Landarbeiterkammer die zu ehrenden Mitarbeiter der Bezirke Imst, Landeck und Reutte in den Imster Gasthof Hirschen. Diesmal waren es 30 Arbeitnehmer, die für ihre langjährigen treuen Dienstleistungen in der Land- und Forstwirtschaft geehrt wurden.

Von Ewald Krismer

Das Berufsbild der Landarbeiter ist ein breit gefächertes. Es reicht unter anderem vom Berufsjäger, Waldaufseher, Forstfacharbeiter, Güterwegarbeiter über Funktionäre im Bauernbund, in der Landwirtschaft und in Agrargemeinschaften bis hin zu Mitarbeitern in sonstigen, der Land- und Forstwirtschaft naheliegenden, Betrieben. Sie alle arbeiten nach dem Leitmotiv der Tiroler Landarbeiter, „indem sie sich den kommenden Generationen gegenüber verpflichten, Wiesen, Wälder und Almen als Identität unserer Heimat zu pflegen und zu erhalten, so wie es schon unsere Vorfahren getan haben!“

Die Ehre des Ehrens.

Für Kammerpräsident Andreas Gleirscher und allen weiteren Funktionären aus der Landarbeiter- und der Landwirtschaftskammer ist es stets eine große Freude bei der jährlichen Landarbeiterehrung mit der Überreichung einer Urkunde und einem Geldgeschenk ihre Wertschätzung gegenüber den langjährig dienenden Mitarbeitern zum Ausdruck zu bringen. „So etwas ist heutzutage oft nicht mehr möglich“, wandte sich der Kammerpräsident an die Geehrten, „mehrmalige Job- oder Betriebswechsel sind in der heutigen Zeit nicht selten die Regel, deshalb ein besonderer Dank an Euch für eure langjährige Treue!“

Die Vielen Verdienten Persönlichkeiten.

Die Geehrten aus dem Bezirk Imst: Herbert Auer aus Stams, LKW-Fahrer bei „Unser Lagerhaus“ (45 Jahre); Andreas Deutschmann aus Wenns, Standortleiter bei Unser Lagerhaus (35 Jahre); Johannes Fitsch aus Nassereith, Geschäftsführer beim Tiroler Schafzuchtverband (35 Jahre); Oswald Zoller aus Nassereith, Waldaufseher der Gemeinde Nassereith (35 Jahre); Leonhard Larcher aus Roppen, Wirtschaftsberater bei der Bez.-Landwirtschaftkammer Imst (25 Jahre); Erika Scheiber aus Imst, Haus- und Küchenhilfe an der LLA Imst (25 Jahre); Christian Thurnes aus Roppen, Gärtnermeister in der Gartenwelt Oppl (25 Jahre); Philipp Grüner aus Sölden, Forstarbeiter bei der Agrargemeinschaft Sölden (10 Jahre); Walter Perkhofer aus Rietz, Rechtsreferent beim Tiroler Bauernbund (10 Jahre); Tamara Köll-Wammes aus Haiming, Angestellte bei Obstbau Rudolf Wammes (10 Jahre); Elvira Raffl aus Haiming, Arbeiterin bei Obstbau Rudolf Wammes (10 Jahre).

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.