Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Chronik | 25. Oktober 2021 | Lia Buchner

Der Seel-Sorger

Der Seel-Sorger
Herbert Aloys (Obmann Pfarrgemeinderat und Pfarrkirchenrat und Altbürgermeis­ter von Ischgl), Vizebürgermeister Emil Zangerl, Bürgermeister Werner Kurz, Pfarrhaushälterin Eva-Maria Fix, Pfarrer Michael Stieber und Landesrat Anton Mattle Foto: Elisabeth Zangerl
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Lia Buchner
TAGS
Ausgabe Landeck Michael Stieber Galtür Ischgl Werner Kurz Anton Mattle
Artikel teilen
Artikel teilen >

Ischgler Pfarrer Michael Stieber feierte 70. Geburtstag

Am 16. Oktober wurde Ischgls langjähriger Pfarrer Michael Stieber 70 Jahre alt. Seit 28 Jahren wirkt der Seelsorger in der Paznauner Gemeinde – nun wurde er von seinen Pfarrkindern gebührend gefeiert.
Von Lia Buchner

Auch wenn der gebürtige Bayer Michael Stieber „erst“ 1993 als Seelsorger nach Ischgl kam, kannte er das Paznaun damals doch schon recht gut. In den 1980er-Jahren war er zwei Jahre lang Kooperator in Galtür und Mathon, und einer seiner „Super-Minis-tranten“ – wie ihn Pfarrer Stieber selbst betitelt – war Landesrat Anton Mattle, der es sich auch nicht nehmen ließ, bei diesem runden Geburtstagsfest persönlich anwesend zu sein. Apropos Ministranten: Beeindruckende 300 Ministranten unterstützten Pfarrer Stieber in diesen 28 Jahren, er hat über 400 Kinder getauft, mehr als 120 Brautpaare verheiratet und rund 200 Menschen beer-digt. Sein besonderer Dank galt daher auch allen, auf die er sich bei dieser Mammut-Aufgabe verlassen kann: dem Pfarrgemeinderat, dem Pfarrkirchenrat, ebenso den Organisten, den Mesnern, den Ministranten, dem Kirchenchor, natürlich seiner Pfarrgemeinde und allen, die bei der Sternsinger-Aktion, bei Caritas-Haussammlungen und weiteren kirchlich-sozialen Fixpunkten mithelfen. 

DANK UND WÜRDIGUNG. Worte des Dankes und der Anerkennung fand Bürgermeister Werner Kurz: „Du hast das Dorf seit Anfang der 1990er-Jahre mitgeprägt, hast Stabilität in unsere Pfarrgemeinde gebracht. Eine lebendige Pfarrgemeinde ist sehr wichtig für unser Dorf.“ Auch der Obmann des Pfarrkirchen- und Pfarrgemeinderats, Herbert Aloys, bedankte sich „in Zeiten von Pries-termangel und großem Glaubensverlust“ für diese Treue und Kontinuität. Die vielen Hausbesuche und Gebete am Krankenbett, die der Seelsorger stets leistet, seien von großem Wert für die Pfarrgemeinde.

EIN DORF FEIERT. Am Tag des Geburtstags von Pfarrer Michael Stieber wurde im „Langen Rinner“ ein Kelch mit der Zahl 70 entzündet, zur offiziellen Feier einen Tag später war das ganze Dorf auf den Beinen: Sämtliche Vereine und diverse Abordnungen kamen zur Gratulation, die Volksschul- und Kindergartenkinder sangen Ständchen, die Musikkapelle und Sängerrunde gratulierten musikalisch und die Schützenkompanie bekundete ihre Anerkennung mit einer Ehrensalve. 
 
Der Seel-Sorger
Geburtstagsständchen von den Kindern und der Blasmusik für Pfarrer Michael Stieber Foto:Elisabeth Zangerl
Der Seel-Sorger
Kleine Gratulanten: Über die Glückwünsche der Ischgler Kindergarten- und Volksschulkinder freute sich Pfarrer Michael Stieber ganz besonders. Foto:Elisabeth Zangerl
Der Seel-Sorger
Pfarrer Michael Stieber wirkt seit 1993 als Priester in Ischgl. Foto:Elisabeth Zangerl
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Glenthof So war es früher Museumsverein des Bezirkes Reutte Reutte Seefelder Plateau Polling Werner Friedle SV Telfs Zukunft Wohnen Polling Kaunertal Ischgl Musical Mario Greil Haiming Tennis Telfs Völs Kapellengeschichte Günther Platter TschirgArt Jazzfestival Landeck Ausgabe Imst Fußball Feuerwehr Silz
Nach oben