Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Chronik | 15. Juni 2020 | 09:47 | Von Elisabeth Zangerl

Gemeinschaftsprojekt

Gemeinschaftsprojekt
Aktuell ist das „Projekt Landschaftsteich“ im Verwall noch eine Baustelle. Foto: Michael Zauser
FEEDBACK
REDAKTION
Landeck  Von Elisabeth Zangerl
TAGS
St. Anton Verwall Landschaftsteich
Artikel teilen
Artikel teilen >

St. Anton: Landschaftsteich im Verwall

Das EWA muss im Zuge des Wiederverleihungsverfahrens des Wasserrechts für das Kraftwerk Rosanna mehrere gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen umsetzen. Darunter ein sogenanntes „Umgehungsgerinne“: Im Verwalltal entsteht nahe dem Stausee ein rund 700 Quadratmeter großer Landschaftsteich.
Von Elisabeth Zangerl

Umfangreiche gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen muss das St. Antoner Energieversorgungsunternehmen EWA (Energie- und Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde St. Anton GmbH) für die Wiedererlangung des Wasserrechts für das Wasserkraftwerk Rosanna zwischen 2015 und circa 2022 umsetzen. Eine davon ist das sogenannte „Umgehungsgerinne“: „Dieses Projekt ist für uns eine Auflage seitens der Behörde“, erklären die beiden EWA-Geschäftsführer Karl Schobel und Markus Strolz. Und das ist ein Projekt, bei dem sich zwei Partner gefunden haben: „Hier können wir etwas tun, das einer allein in dieser Form nicht getan hätte“ – für den Tourismusverband St. Anton bot sich dabei nämlich die Chance auf einen Landschaftsteich, der das Naherholungsgebiet im Verwalltal noch mehr aufwertet. Diese Chance hat der TVB St. Anton gern genutzt. Bereits in den vergangenen Jahren ist in diesem Tal einiges passiert, zuletzt zu Beginn der Wintersaison, als die neue Wagner Hütte eröffnet wurde (die RUNDSCHAU hat berichtet).

FERTIGSTELLUNG JULI. Beginn der Bauarbeiten am Umgehungsgerinne, das ohne Kooperation deutlich kleiner und anders gestaltet worden wäre, war bereits im Herbst des Vorjahres. Im Juli könnte der 705 Quadratmeter große und 1,5 Meter tiefe Landschaftsteich baulich größtenteils bereits fertiggestellt sein. „Im Groben sollte dieser Landschaftsteich im Juli fertig sein, bis alles eingewachsen ist, kann es ein, zwei Jahre dauern“, sagt TVB-Direktor Martin Ebster. Für die laufende Erhaltung zeichnen die EWA verantwortlich, für die Instandhaltung der TVB St. Anton. Dass die Partner bei diesem Projekt zusammengefunden haben, begrüßen beide Seiten. Und Martin Ebster appelliert: „Wir bitten alle Besucher freundlich, ihren Abfall wieder mitzunehmen und nicht in der Natur zu entsorgen.“
Gemeinschaftsprojekt
In Kürze entsteht hier, südöstlich des Stausees Verwall, ein Landschaftsteich. Foto: Michael Zauser
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.