Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Chronik | 27. September 2021 | Von Herbert Tiefenbacher

„Hoffe in Landeck gut aufgenommen zu werden“

„Hoffe in Landeck gut aufgenommen zu werden“<br />
Dr. Gerlinde Schnegg: „Ich bin keine große Medikamentenverschreiberin.“ RS-Foto: Tiefenbacher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Landeck  Von Herbert Tiefenbacher
TAGS
Dr. Gerlinde Schnegg
Artikel teilen
Artikel teilen >

Landeck: Neue Ärztin startet voraussichtlich am 1. Oktober

Dr. Gerlinde Schnegg, die neue Kassenärztin für All-gemeinmedizin in Landeck, ist zuversichtlich, dass sie ihre -Ordination in den umgebauten Räumen der ehemaligen Zahnarztpraxis von Dr. Anton Kathrein am 1. Oktober eröffnen kann.
Von Herbert Tiefenbacher

Vor-Ort-Besichtigung in der vorigen Woche: Die Adaptionsarbeiten sind noch nicht ganz fertiggestellt, aber die neue Ordination hat schon Gestalt angenommen. Es riecht noch nach frischer Farbe und „neu“. Die Professionistenarbeiten neigen sich dem Ende zu. Was noch fehlt, sind der Internet- und Telefonanschluss, die Einrichtungen sowie die gesamten medizinischen und peripheren Geräte. Die Übersiedlung von Sonntag im vorarlbergischen Großen Walsertal nach Landeck hält Gerlinde Schnegg mächtig auf Trab. Es ist ein ständiges Hin- und Herpendeln über den Arlberg. Schnegg hat alle Hände voll zu tun, um ihre „Zelte“ in Sonntag abzubrechen und andererseits gleichzeitig die neue Ordination in Landeck eröffnungsbereit zu machen und ihr kurzfristig erworbenes Wohnhaus in Imst ihren Bedürfnissen und Interessen entsprechend zu gestalten.

TERMINORDINATION. Zur Übersiedlung in ihre angestammte Heimat Tiroler Oberland animierte die gebürtige Imsterbergerin jemand aus ihrem Verwandtenkreis – nämlich der Landecker Geschäftsmann Toni Braun. Ihre Umzugsabsichten wurden mit der Unterstützung von Bgm. Herbert Mayer in konkrete Bahnen gelenkt. Schnegg bekam die Kassenplanstelle in Landeck von der Österreichischen Gesundheitskasse Tirol mit 1. Juli 2021 zugesprochen. Die zur Verfügung stehende Übergangszeit war jedoch zu kurz, um alles unter einen Hut zu bringen. Das soll bis 1. Oktober gelingen. Schnegg wies im Gespräch mit der RUNDSCHAU darauf hin, dass ihre Ordination als sogenannte Terminordination geführt wird. „Ich bitte um telefonische Voranmeldung. Damit gelingt es uns, die Wartezeiten zu verkürzen und moderat zu halten. Das hat sich in der Praxis sehr bewährt“, betonte die nun 57-jährige Medizinerin. -Schnegg hofft, in Land-eck akzeptiert und gut aufgenommen zu werden. Und sie sagt schon einmal im Voraus „Entschuldigung, wenn es anfangs ein bisschen holprig ist“. Die Ordinationszeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr. Für organisatorische und administrative Tätigkeiten sind zwei Arzt-assistentinnen zuständig.

HOBBY IST PFLANZENMEDIZIN. Ihre Ausbildung absolvierte Schnegg an der Innsbrucker Uniklinik. Nach einigen Zwischenstationen – u.a. in Natters, Hochzirl, Bad Häring (Rehabilitationszentrum) und Bayern – wurde Schnegg im Jahr 2012 in Sonntag im Großen Walsertal als Allgemeinmedizinerin tätig. Schnegg bietet neben ärztlicher Beratung sämtliche Leistungen an, die ein praktischer Arzt macht: von der Blutabnahme und der akuten und chronischen Wundversorgung über Vorsorgeuntersuchungen bis zu Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen und Untersuchung nach dem Führerscheingesetz. „Ich mache natürlich auch Hausbesuche“, sagte Schnegg. Sie unterstreicht, dass sie keine große Medikamentenverschreiberin sei. Schneggs Hobby ist die Pflanzenmedizin. Sie ging quasi bei ihrem einjährigen Aufenthalt in Indonesien bei dortigen Medizinern und bei erfahrenen Kräuterfrauen in die Lehre. Von ihnen konnte sie vieles über die Wirkung und den Einsatz heilender Kräuter lernen. Eine Erkenntnis daraus ist: „Die Wälder und Wiesen sind die beste Apotheke.“ Schnegg will nun ihr Wissen über die Pflanzenmedizin noch ausbauen und intensivieren. Sie meldete sich für einen zweijährigen Kurs an. Dr. Schnegg fügte abschließend mit besonderer Betonung hinzu: „Am allerwichtigsten in der Medizin ist aber das Bauchgefühl – gerade wenn es um schnelle und wichtige Entscheidungen geht.“
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Nacht der Museen Außerfern/Allgäu Ziegelwies Ausgabe Reutte Telfs Ötztal-Bahnhof barocken Malereien Landesliga West LH Günther Platter Österreichischer Tierschutzverein Ausgabe Imst Pitztal Kulturzeit Außerfern Huanza Haiming Kulturzeit Außerfern Huanza 2021 Josef Huber Lech-Life-Symposium Josef Leitner Zirlerberg Hotel Maximilian Zirl SV Reutte Naturpark Tiroler Lech Götzens uni goes Reutte VZ Breitenwang
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.