Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Chronik | 3. März 2020 | Daniel Haueis

„Nicht wahrnehmbar“

Die „Mittelmeerroute“ wird nicht mehr so oft benutzt, was sich auch direkt auf die illegale Einreise über den Reschen auswirkt. RS-Foto: Archiv
Mag. Otmar Ladner: derzeit keine Panik RS-Foto: Archiv
Werkzyklus „die fremde Gestalt“ von Bischof Hermann RS-Foto: Pircher
Werkzyklus „die fremde Gestalt“ von Bischof Hermann RS-Foto: Pircher
Bischof Hermann, LT-Präsident Toni Mattle und der Zammer Pfarrer und Künstler Herbert Traxl RS-Foto: Pircher
Viele interessierte Besucher RS-Foto: Pircher
Bischof Hermann liest aus seinem Buch und interpretiert die „fremde Gestalt“ Jesus RS-Foto: Pircher
Werkzyklus „die fremde Gestalt“ von Bischof Hermann RS-Foto: Pircher
Werkzyklus „die fremde Gestalt“ von Bischof Hermann RS-Foto: Pircher
Bgm. Helmut Spöttl: durch das Bundesheer erinnert, wenn die Assistenzkräfte durchs Dorf fahren. RS-Foto: Archiv
Am Eingang zum Krankenhaus in Zams wird man (wie z.B. auch vor Arztordinationen) darauf hingewiesen, dass man bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion nicht eintreten soll, sondern anrufen muss und dann abgeholt wird. RS-Foto: Meze
Die eigens eingerichtete Virus-Ambulanz Foto: Krankenhaus St. Vinzenz Zams
vorher
nachher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Landeck Daniel Haueis
TAGS
Ausgabe Landeck Flüchtling Helmut Spöttl Migration Nauders Reschen
Artikel teilen
Artikel teilen >

Im Jahr 2019 wurden am Reschen 72 „Illegale“ aufgegriffen


 

Die illegale Migration nimmt auch über den Reschen ab – im gesamten vergangenen Jahr wurden dort von Polizei oder Bundesheer 72 illegal Eingereiste angetroffen. Und das bei fast täglichen Kontrollen.

 

Von Daniel Haueis

 

„Aktuell ist das für uns nicht wahrnehmbar … Es ist auch kein Thema von Diskussionen“, berichtet Bgm. Helmut Spöttl aus Nauders über illegale Migration. Die Nauderer würden daran lediglich erinnert, wenn das Bundesheer durchs Dorf fährt. Die Soldaten sind am Reschen im Assistenzeinsatz für das Innenministerium, also die Polizei, die die fremdenpolizeilichen Kontrollen vornimmt. Die Zahlen bestätigen den Eindruck des Dorfchefs: Wurden 2016 in Tirol noch knapp 12000 unrechtmäßige Einreisen festgestellt, waren es 2019 nur mehr 3450. Am Reschen ist deren Zahl von mehr als 300 im Jahr 2017 auf 72 im vergangenen Jahr gesunken; im Vergleich zum Vorjahr ist fast eine Halbierung festzustellen.

 

FAST TÄGLICHE KONTROLLEN. 72 Aufgriffe machen im Schnitt alle fünf Tage einen. Tatsächlich gab’s nur zwei Monate, in denen die Aufgriffszahlen zweistellig waren: Im März wurden 23 und im September zehn „Illegale“ am Reschen angetroffen, in allen anderen Monaten waren es maximal sieben. Und das bei einer „sehr hohen Kontrolldichte“, wie Major Chris-toph Patigler, stellvertretender Bezirkspolizeikommandant von Landeck, sagt – es wird praktisch täglich kontrolliert. Patigler führt die gesunkenen Zahlen natürlich auch auf die geringere Zahl an Anlandungen in Italien via „Mittelmeerroute“ zurück, zudem auf die Kontrollen in Italien bzw. Südtirol. Meist sind es Nigerianer, Marokkaner und Albaner, die in Tirol aufgegriffen werden; mehr als 80 Prozent sind Männer. Am Reschen illegal Eingereiste sind übrigens weiterhin meist im Fernreisebus unterwegs. Im Hintergrund können sich auch bei einzelnen Einreisenden, so die Annahme der Polizei, Schlepper befinden – der Beweis ist natürlich oft ein schwieriger.

Bgm. Helmut Spöttl: durch das Bundesheer erinnert, wenn die Assistenzkräfte durchs Dorf fahren. RS-Foto: Archiv
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Zirler Elias Schneitter Ausgabe Imst Wolfgang Winkler Telfs SPG Prutz/Serfaus Ausgabe Reutte SV Zams Zusammen Helfen e5 Ötztal Tourismus Sonja Ledl-Rossmann Lehrlinge Ötzi Ötztaler Alpen SC Breitenwang Wirtschaftskammer Günter Salchner Erwin Reheis Landeck Kematen Bürgermeister Rudolf Häusler Stift Stams Zirl Regina Karlen Sautens
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.