Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Kultur | 27. September 2021 | Von Herbert Tiefenbacher

Ein durchgewirbeltes Jahr

Ein durchgewirbeltes Jahr<br />
Leistungsabzeichen-Verleihung 2020: Luis Riedl, Eva Marth, Felix Matt, Kapellmeister Benedikt Grutsch, Johann Neurauter, Obmann Stephan Wohlfarter, Danio Tschurtschenthaler, Jugendreferent Markus Matt, Anna Sprenger, Laura Plangger und Teresa Pinggera (v. l.) Foto: MK Zams
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Landeck  Von Herbert Tiefenbacher
TAGS
MK Zams
Artikel teilen
Artikel teilen >

MK Zams blickte auf ein schwieriges Jahr 2020 zurück

Anlässlich ihrer 73. Generalversammlung am 19. September blickte die Musikkapelle Zams auf ein schwieriges Jahr 2020 zurück. Dennoch denkt man optimistisch an die Zukunft.
Von Herbert Tiefenbacher

Seit Anfang des Jahres 2020 beschäftigen der Corona-Ausbruch und seine Folgen die Welt. Das Leben veränderte sich durch einschränkende Maßnahmen der Regierungen. Seit Mitte März auch in Österreich und damit auch in Zams. Am 6. März konnte die Musikkapelle noch ihre Generalversammlung durchführen. „Wir sind in ein normales Musikjahr mit vielen geplanten Höhepunkten gestartet“, so Obmann Stephan Wohlfarter in seinem Bericht bei der vorwöchigen Generalversammlung. Und am 11. März konnte noch eine Probe abgehalten werden. Es war die vorläufig letzte derartige Zusammenkunft. Danach kam der Lockdown, der alles gehörig durcheinander gewirbelt hat. „Von da ab bestimmten Verschiebungen und Absagen unseren Vereinsalltag“, so Wohlfarter. Im Herbst gab es einen Hoffnungsschimmer für das Cäcilia-konzert. Aber nach der Vorfreude auf den ersehnten Auftritt kam die Ernüchterung: Das Cäciliakonzert ist der neuerlichen Verschärfung der Corona-Maßnahmen endgültig zum Opfer gefallen. Kurz resümiert: Im Jahr 2020 waren es unterm Strich lediglich elf Ausrückungen (2019 waren es 30) und 30 Proben, die durchgeführt werden konnten. Man war aber auch im bisherigen Verlauf des Jahres 2021 sehr eingeschränkt. Einiges Geplante konnte nicht durchgeführt werden.

MOTIVIERENDE WORTE. Aber die Freude an der Musik und der gute Gemeinschaftsgeist innerhalb der Kapelle sind die Antriebsfeder für die Zukunft. Dessen ist sich Obmann Wohlfarter bewusst. Er richtete dankende und motivierende Worte an die Musikanten: „Es ist Zeit, gemeinsam wieder durchzustarten. Euch allen gilt ein großer Dank, auch in schwierigen Zeiten zur Musikkapelle zu stehen und Herausforderungen im Krisenmodus zu meistern“, sagte Wohlfarter. Man hofft voll Optimismus, dass das Cäciliakonzert 2021 im Herbst stattfinden kann. Entsprechend engagiert wird derzeit dafür geprobt. Der Bericht von Kapellmeister Benedikt Grutsch, der seit 6. März 2020 die Zammer Musi leitet, fiel entsprechend kurz aus: Er bedankte sich für die herzliche Aufnahme und ließ die Kapelle wissen, dass es „die richtige Entscheidung war, den Taktstock bei der MK Zams zu übernehmen“. Der Musikkapelle Zams gehören derzeit 71 Aktive an. Damit ist der Mitgliederstand gegenüber dem Jahr 2019 gleich geblieben.

NACHWUCHSARBEIT. Eine große Herausforderung im Vorjahr lag aber auch in der Nachwuchsarbeit, für die Jugendreferent Markus Matt hauptverantwortlich ist. Er konnte berichten, dass vor allem mittels spezieller Werbeaktion (Werbefilm) bei Volksschulkindern 13 neue musizierinteressierte Kinder gewonnen werden konnten, die für eine Ausbildung in der Landesmusikschule (LMS) bereit sind. Derzeit sind es insgesamt 47 Kinder und Jugendliche, die mit Unterstützung der Musikkapelle Zams an der LMS ein Blasmusikinstrument erlernen, 24 davon sind bereits fixes Mitglied der Kapelle. Dass der Nachwuchs nicht nur eifrig, sondern auch talentiert ist, spiegelt sich in den in den Jahren 2020 und 2021 abgelegten Prüfungen zum begehrten Leistungsabzeichen wider: Im Rahmen der Generalversammlung wurden 14 Leistungsabzeichen samt Urkunden überreicht.


Leistungsabzeichen
Leistungsabzeichen 2020: Gold: Johann Neurauter; Silber: Laura Plangger und Teresa Pinggera; Bronze: Luis Riedl, Eva Marth, Danio Tschurtschenthaler und Anna Sprenger; Junior-Leistungsabzeichen: Felix Matt.
Leistungsabzeichen 2021: Gold: Matthias Reheis; Bronze: Mona Krismer, Tobias Mitteregger, Paul Rendl, Viktoria Gigele und Patric Plangger.
 
Ein durchgewirbeltes Jahr<br />
Leistungsabzeichen-Verleihung 2021: Mona Krismer, Tobias Mitteregger, Kapellmeister Benedikt Grutsch, Matthias Reheis, Obmann Stephan Wohlfarter, Jugendreferent Markus Matt, Paul Rendl, Viktoria Gigele und Patric Plangger (v. l.) Foto: MK Zams
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Lechtal Ausgabe Imst Wolfgang Winkler Günther Platter Landeck Skitouren Gemeinde Wängle Corona Übersiedlung Telfs Otto Neururer Bürgermeisterwahl 2022 Axams Zugspitz-Scorpions Wir für Telfs Kapellengeschichte ÖVP-Ortsparteiobmann Johann Ortner Österreichische Meisterin ÖVP-Ortspartei Telfs Ischgl Planungsverband Reutte und Umgebung „Park & Ride“-Anlage Haiming Erich Entstrasser Ausgabe Reutte
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.