Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Kultur | 17. Jänner 2023 | Von Alois Pircher

Ein fast normales Jahr

Ein fast normales Jahr
Neues Ehrenmitglied Robert Zangerl jun., flankiert von Peter Vöhl und Helmut Schmid RS-Foto: Pircher
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Alois Pircher
Artikel teilen
Artikel teilen >

385. JHV der Stadtmusikkapelle Landeck

Bei der 385. Jahreshauptversammlung blickte die Stadtmusikkapelle Landeck unter Obmann Peter Vöhl und Kapellmeister Helmut Schmid auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück.
Von Alois Pircher

Nach zwei schwierigen Pandemiejahren startete die Musikkapelle in das Konzertjahr 2022. Nicht weniger als vier verschiedene Programme wurden dieses Jahr von den Musikern unter Kapellmeister Helmut Schmid einstudiert und auf höchstem Niveau dargeboten, und zwar das Primavera-Konzert im Stadtsaal mit der MK Ischgl, ein Kirchenkonzert mit Eva Lind in der Pfarrkirche St. Josef in Bruggen, das Maiblasen am Stadtplatz statt Rundgang durch Landeck, das Open Air bei der Mittelschule im Rahmen der Horizonte-Festwochen, eine kleine Konzertreise nach Terlan und als absolutes Highlight „Music Project meets Christmas Magic“. Neben Solist Lito Fontana, der die Land­ecker Bläser zu Höchstleistungen anspornte, war es vor allem die äußerst anspruchsvolle Sinfonie Nr. 4 von David Muslanka, die die Landecker Musiker brillieren ließ.

VORSCHAU 2023. Die Land­ecker haben auch für das Jahr 2023 große Pläne. Das Primavera-Konzert mit der Wiltener Stadtmusikkapelle, ein Kirchenkonzert, das Maiblasen (der 1. Mai wurde österreichweit als Tag der Blasmusik ausgerufen), ein Open Air im Rahmen der Horizonte-Festwochen sowie ein „Music Project“ stehen auch heuer wieder auf dem Programm. Weitere Höhepunkte sind Auftritte beim Bundesblasmusikfest zu Fronleichnam in Wien. Neben einem Arkadenkonzert im überdachten Innenhof des Wiener Rathauses konzertieren die Land­ecker beim Pfad der Blasmusik in der Wiener Innenstadt. Neun Märsche aus allen neun Bundesländern stehen dort auf dem Programm, dirigiert vom jeweiligen Landeskapellmeister. Eine große Herausforderung, aber auch eine große Ehre, wie Kapellmeis­ter Schmid und Obmann Vöhl unisono erklärten. Im Juli ist man nach Wels zu den Burggartenkonzerten eingeladen, ebenso eine große Auszeichnung für die Landecker Stadtmusikkapelle. Zudem wurde man für den österreichischen Gemeinde- und Städtetag 2023 in Innsbruck als Festkapelle auserkoren. Auch für das 100-jährige Jubiläum zur Stadterhebung von Landeck ist etwas Besonderes geplant. Gemeinsam mit der Stadtmusikkapelle Landeck-Perjen wurde die Komposition von vier Werken in Auftrag gegeben. Sie sollen im Zuge der Feierlichkeiten von beiden Kapellen in einem gemeinsamen Konzert vorgestellt werden. Ein solch ambitioniertes Jahresprogramm auf einem entsprechend hohen künstlerischen Niveau kann aber nur durch außergewöhnlichen Fleiß, großes Engagement und viel Talent umgesetzt werden. Dafür und für die hervorragende Lernbereitschaft gebührt allen Musikern ein großes „Dankeschön“, erklärten Vöhl und Schmid. Der Probebesuch war hervorragend, immerhin fünf Kameraden fehlten bei keiner einzigen Probe und keinem Auftritt.

NEUE CD. In der ersten Jännerwoche wurde eine CD für den Tiroler Blasmusikverband aufgenommen. Die Kapellen aus Wattens, Wilten und eben auch die Stadtmusikkapelle Landeck wurden vom Blasmusikverband eingeladen je vier Stücke für einen Tonträger einzuspielen. Die vier Stücke wurden von den Kapellen gezogen. Herausragend bei der Musikkapelle Landeck ist nicht nur die Qualität der musikalischen Darbietungen, sondern auch die Jugendarbeit. 45 Musiker unter 30 Jahren sind derzeit bei der Kapelle aktiv. Dies ist dem Jugendteam unter der Leitung von Sophia Gruber und Dominik Niederwolfsgruber zu verdanken. Von der ersten Stunde in der Musikschule an werden die jungen Musikanten in einer verschworenen Gruppe mit viel Üben und Proben, aber auch viel Spaß an die Musikkapelle herangeführt. Der Erfolg gibt dem Jugendteam der Kapelle recht.

LEISTUNGSABZEICHEN UND EHRUNGEN. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnten auch einige Leistungsabzeichen wie auch Ehrungen von Kapelle und Landesblasmusikverband an verdiente Mitglieder verliehen werden. Hervorzuheben ist die Ernennung von Robert Zangerl jun. zum Ehrenmitglied der Stadtmusikkapelle für 40 Jahre Mitgliedschaft. Die Ehrengäste, von Blasmusikverband-Bezirksobmann Florian Geiger über Bgm. Herbert Mayer, VBgm. Mathias Niederbacher bis zum Obmann der Stadtmusikkapelle Landeck-Perjen Peter Dapoz, hoben die Leistungen der Stadtmusikkapelle Landeck als vorbildlich hervor. Die Gruß- und Dankesworte von Dekan Martin Komarek (er war beruflich verhindert) wurden von Schriftführer Christoph Klomberg verlesen.
Ein fast normales Jahr
Auszeichnungen für lange Mitgliedschaft RS-Foto: Pircher
Feedback geben
Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
ÖBB So war es früher Österreichischen Rettungshundebrigade Chronik Landeck Marktgemeinde Reutte Telfs WK-Präsident Christoph Walser wirtschaftliche Rahmenbedingungen Lawinenübung Jahreshauptversammlung Biberwier Arzl Zams Ausstellung Zirl Werner Friedle Ötztal Bergrettung Ischgl Zöblen „hollu“-Firmengelände Oberperfuss Seefeld Peter Linser
Nach oben