Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Fragen des Lebens

Fotomontagen von Eugen Walser in Mathon

Er ist ein Tausendsassa. Von Beruf Lehrer, beschäftigte sich der in Mathon geborene Walser seit jeher intensiv mit seiner näheren Heimat. Neben seiner Tätigkeit an der Hauptschule in Kappl war er Mitbegründer des Bauernmuseums in Mathon und betrieb viele Jahre als Gastwirt die „Walserstubn“. Zudem stellte er unter der Marke „Paznauner Keramik“ kunstvolle Keramikarbeiten her.
21. Mai 2024 | von Alois Pircher
Fragen des Lebens
Femizide RS-Foto: Pircher
Ende des Jahrtausends brach er seine Zelte im Paznaun ab und übersiedelte nach Hatting, wo er neben seiner Arbeit an der Pädagogischen Hochschule in Innsbruck Studien der Erziehungswissenschaften und der Europäischen Ethnologie absolvierte und gegenwärtig ein Masterstudium über „Gender, Kultur und Soziale Wende“ macht. „Die Kunst war und ist immer ein bestimmender Teil meiner Persönlichkeit“, so Walser. Aber Kunst solle nicht nur erfreuen, sie soll den Betrachter anregen, auch aufregen und vor allem zum Nachdenken auffordern. Neben seinen künstlerischen Projekten ist Walser seit Kurzem auch Produzent von natürlichen „Kräuterbränden“. Außerdem ist er für seine soziale Ader bekannt. Seit einigen Jahren engagiert er sich in der Seniorenbetreuung.

ARBEITEN AM COMPUTER. Die Auseinandersetzung mit den Neuen Medien bildet das Gerüst seiner neuesten Arbeiten. Großartige eigene Fotografien werden am Computer zu Fotomontagen bearbeitet. Diese Arbeiten zu großen Fragen der Menschheit werden mit Texten ergänzt. Das Besondere: Walser gibt das Thema vor, die KI (Künstliche Intelligenz) schreibt dann den Text. Eine Ergänzung der künstlerischen Arbeit, die natürlich zum kritischen Hinterfragen, zur Diskussion und zur Auseinandersetzung einlädt. Kunst, die fordert. Bilder und Themen, die sprichwörtlich unter die Haut gehen, präsentiert Walser in der Mathoner „Galerie M“.

AUSSTELLUNG BIS HERBST. Bis in den Herbst sind die Werke von Eugen Walser neben Werken von Charly Walser, Peter Regensburger, Paul Kathrein, Alfred Siegele und Friedrich Walser jeden Freitag von 18 bis 19 Uhr zu bestaunen.
Fragen des Lebens
„Der Berg ruft“ und „Hab keine Angst und spiele weiter.“ RS-Fotos: Pircher
Fragen des Lebens
„Wer bin ich?“ und „Rassismus“ RS-Fotos: Pircher
Fragen des Lebens
Eugen Walser – Künstler, Pädagoge, ehemaliger Wirt, Schnapsbrenner und Mensch RS-Foto: Pircher

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.