Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Kultur | 11. Mai 2020 | Von Albert Unterpirker

#stay_creative_challenge

#stay_creative_challenge<br />
Auch Malkunst auf einer Mauer durfte nicht fehlen. Motto: „Gemeinsam schaffen wir das!“ Foto: Gymnasium Landeck
FEEDBACK
REDAKTION
Landeck  Von Albert Unterpirker
TAGS
Gymnasium Landeck stay creative Birgit Schneitter
Artikel teilen
Artikel teilen >

Gym-Projekt zur Coronakrise: Ein wunderbarer Selbstläufer

Um über Kreativität positive Stimmung und Energie zu verbreiten, wurde am Gymnasium Landeck ein vorbildhaftes Projekt ins Leben gerufen: Von den Schülern konnten Bilder und Videos geschickt werden – das Projekt wurde hervorragend angenommen.
Von Albert Unterpirker

„Nach einer Woche der Nachrichtenflut, unzähligen Hiobsbotschaften und einem zunehmend bedrückenden Gefühl in dieser Ausnahmesituation, war klar, dass neben Online-Teaching und sich Sorgen machen ein Ausgleich notwendig ist, um den Blick auf das Positive und Schöne nicht zu verlieren“, erklärt Birgit Schneitter, Lehrerin am Gymnasium Landeck. Da sei es gerade recht gekommen, dass sie zufällig ein Foto eines Schülers zugesandt bekam, „der seine Schuhe mit Picasso-Motiven bemalte“, so Schneitter, die anfügt: „Das war dann auch der Anstoß zur #stay_creatvie_challenge.“ Und diese Challenge schlug ein wie eine Bombe. „Gleich am ersten Tag trudelten Mails mit Einreichungen ein – und es reißt nicht ab!“ Bis zu zehn Mails bekomme sie pro Tag und sogar ehemalige Schüler machten mit. „Ich habe die Beträge täglich gesammelt und an Direktor Otto Siegele weitergeleitet, der sie dann laufend auf die Schulhomepage und auf Instagram gestellt hat.“ Derzeit habe man rund 250 Einsendungen erhalten. Manch einer baut einen Arbeitstisch oder einen Katzenkratzbaum, andere musizieren und singen, viele zeichnen, malen, basteln und nähen, einige backen und kochen, andere turnen, jonglieren oder machen eine Spaßvideo mit Klopapierrollen, sagt die Lehrerin für Bildnerische Erziehung.

KONTAKT FEHLT. Insgesamt sei das Home Learning und Online-Teaching für alle Beteiligten eine große Herausforderung. „Was allen definitiv fehlt – Lehrern wie Schülern – ist der persönliche Kontakt miteinander. Im Schwerpunkt Bildnerisches Gestalten und Werken haben die Schüler ziemlich zu Beginn der Quarantäne von mir die Aufgabe bekommen, ein Moodboard (Stimmungsbild, Anm.) über eine Woche in Quarantäne zu erstellen. Die Arbeit einer Schülerin hat mich ganz besonders berührt, da sie mir aus dem Herzen sprach, weil sie mit ihrer Gestaltung all die schönen Dinge, die einem in so einer Zeit nochmal mehr bewusst werden – und auch die besorgniserregenden – auf den Punkt brachte.“ Dass den Schülern in dieser Zeit einiges abverlangt wird, sieht auch Manfred Knabl, Klassenvorstand fünfte Klasse, Lehrer für Mathematik und Informatik, so. „Was die Schüler sicher beschäftigt, ist die Tatsache, dass sie ihre Klassenkameraden nicht sehen können. Auch wir Lehrpersonen und der persönliche Kontakt zu uns fehlt ihnen sicherlich.“ Sarah Altenbucher, Klassenvorstand erste Klasse, Lehrerin für Englisch und Werkerziehung, zu diesem Thema: „Manche Schüler arbeiten sehr selbständig, andere brauchen viel Motivation und Hilfe von den Eltern. Einzelne fallen allerdings durch den Rost.“ Ähnlich sieht es auch Margarete Hoppichler (Lehrerin für Englisch und Bewegung und Sport): „Es hat alle eine wenig überrumpelt, weil ja alles so schnell gegangen ist. Ich habe mit ihnen über Videokonferenz gesprochen, die meisten nehmen es so, wie es ist. Natürlich ist es leichter, wenn es ein stabiles Umfeld gibt.“

SELBSTLÄUFER. Indessen sei das Projekt #stay_creative_challenge ein „wunderbarer Selbstläufer“ geworden, „der mir und hoffentlich auch vielen anderen über den Tag verteilt immer wieder schöne Momente schenkt“, sagt Schneitter. Das Projekt läuft bis Mitte Mai. Auch für Direktor Otto Siegele ist klar: „Der Wert der neuen Medien wurde erkannt. Aber was ebenso klar wurde: Sie können den direkten menschlichen Kontakt nicht ersetzen.“
 
#stay_creative_challenge<br />
Die Schüler sind sehr kreativ, ob mit einem Katzenkratzbaum … Foto: Gymnasium Landeck
#stay_creative_challenge<br />
… oder spannenden Bastelarbeiten. Foto: Gymnasium Landeck
#stay_creative_challenge<br />
Auch Malkunst auf einer Mauer durfte nicht fehlen. Motto: „Gemeinsam schaffen wir das!“ Foto: Gymnasium Landeck
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.