Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Kultur | 31. Mai 2021 | Von Alois Pircher

Wo Geschichte sichtbar ist

Wo Geschichte sichtbar ist<br />
Weit über 2.000 Jahre alt sind diese Äxte RS-Foto: Pircher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Landeck  Von Alois Pircher
TAGS
Fließ Archäologisches Museum
Artikel teilen
Artikel teilen >

Das archäologische Museum in Fließ hat für die heurige Saison die Türen geöffnet

Nirgendwo wird die Urgeschichte unserer näheren Heimat so anschaulich gezeigt wie im Museum Fließ. In drei verschiedenen Räumen sieht man in unzähligen Vitrinen historische Relikte unserer Vorfahren. Auf Schautafeln werden die Fundstücke erklärt und man erfährt vieles über die Lebensweise im westlichen Tirol vor mehr als 2000 Jahren.
Von Alois Pircher

Alles begann mit dem Fund des damaligen Feuerwehrkommandanten Kathrein vor zig Jahren. Seither wurden im Gemeindegebiet von Fließ unzählige archäologische Entdeckungen gemacht. So findet man im Museum den größten Schatz keltischer Münzen österreich-weit. Dass man in Fließ ein so tolles Museum vorfindet, ist vor allem Dr. Walter Stefan, dem Obmann des Museumsvereins, zu verdanken. Er hat sich unermüdlich dafür eingesetzt, dieses Museum in Fließ zu etablieren. Natürlich wäre dies alles ohne die finanzielle Unterstützung der Gemeinde nicht möglich gewesen, ist Resi Mark, die gute Seele des Museums, überzeugt.

IM ARCHIV VERSCHWUNDEN. Normalerweise wären all die spektakulären Funde in das Landesmuseum überstellt worden und dort wären die meisten Stücke in den Archiven verschwunden. Hier in Fließ können die meisten Stücke dem Publikum präsentiert werden. Aber nicht nur, dass die wunderbaren Fundstücke ausgestellt werden, das Museum hat auch die Sensibilität der gesamten Gemeinde für die eigene Geschichte gestärkt. Ein gutes Beispiel ist dabei auch der Umgang mit möglichen Funderwartungs-Zonen. So konnten in den vergangenen Jahren verschiedene Siedlungsreste lokalisiert werden. In der Tiefgarage des Dorfzentrums kann man zum Beispiel ein rätisches Haus bewundern. In der Bevölkerung hat sich ein geschichtliches Bewusstsein manifestiert. Man ist sehr stolz auf die Geschichte seiner Heimat, ist Mark überzeugt.
Das Team des Museumsvereins Fließ freut sich an Sonn- und Feiertagen auf Besucher und ist auch gerne bereit die Besucher durch die Ausstellung zu führen. Öffnungszeiten sind von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr. Falls man eine Führung wünscht, wird um eine Anmeldung gebeten: 06505354252 oder 06643366583.
Wo Geschichte sichtbar ist<br />
Vielfältig sind die gefundenen Werkzeuge. RS-Foto: Pircher
Wo Geschichte sichtbar ist<br />
Dieses Modell zeigt einen vornehmen römischen Reisewagen RS-Foto: Pircher
Wo Geschichte sichtbar ist<br />
Resi Mark – selbst am Muttertag ist sie für das Museum tätig. RS-Foto: Pircher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ötztaler Alpen Landeck Ausgabe Reutte Sautens Zusammen Helfen Wirtschaftskammer Wolfgang Winkler Telfs SC Breitenwang SV Zams Stift Stams Lehrlinge SPG Prutz/Serfaus Kematen Ötzi Regina Karlen Ausgabe Imst Zirl Günter Salchner e5 Bürgermeister Rudolf Häusler Erwin Reheis Zirler Elias Schneitter Ötztal Tourismus Sonja Ledl-Rossmann
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.