Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Politik | 10. Mai 2021 | Herbert Tiedenbacher

„Ich war total überrascht“

„Ich war total überrascht“
Anton Mattle nimmt die neue Aufgabe engagiert und voller Vorfreude in Angriff. RS-Foto: Tiefenbacher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Landeck  Herbert Tiedenbacher
Artikel teilen
Artikel teilen >

Mattle übernimmt Wirtschaftsagenden in Landesregierung

(aktiefi) Der bisherige Galtürer Bürgermeister und Landtags-vizepräsident Anton Mattle übernimmt die Wirtschaftsagenden in der Tiroler Landesregierung. Er freue sich und werde sich stark einbringen, betonte Mattle.
Immer wieder wird man von unerwarteten Situationen überrascht, auf die man eigentlich nicht vorbereitet ist. So erging es Mattle vergangenen Dienstag. Um 8.30 Uhr klingelte sein Handy. Er ging nichtsahnend dran und dachte, es ist ein üblicher Anruf, als der Name des Landeshauptmannes „Günther Platter“ auf seinem Display stand. Eine Überraschung war aber dann die Frage, die dieser an ihn stellte: „Toni, bist du bereit das Wirtschaftsressort zu übernehmen?“, so Platter. Der Grund war ein Anlass, der paukenschlagähnliche Dimension hat: die beiden ÖVP-Regierungsmitglieder, Patrizia Zoller-Frischauf (Wirtschaftslandesrätin) und der Landecker Bernhard Tilg (Gesundheitslandesrat) werfen das Handtuch. 

ZUSAGE. Mattle musste erst einmal tief Luft holen und kurz nachdenken, um das realisieren zu können. „Ich war total überrascht“, schilderte der 58-jährige Mattle die Situation. Es sei doch keine leichte Entscheidung, habe er doch wichtige Ämter (darunter Bürgermeister von Galtür) auf kommunaler Ebene inne, die aufzugeben sind. Zudem habe er ein Unternehmen (die Firma Elektro Mattle, die er 1991 gründete) und eine Familie, mit der er das zuerst noch besprechen wolle. Wie vereinbart, trafen sich Platter und Mattle um 17 Uhr zu einem persönlichen Gespräch. „Dabei habe ich zugesagt, als Landesrat in die Landesregierung zu wechseln. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und spannenden Aufgaben, die nun auf mich zukommen werden“, sagte Mattle gegenüber der RUNDSCHAU. Nachsatz: „Es ist auch ein angenehmes Gefühl, jene Bereiche, die ich bisher betreut habe, ordentlich übergeben zu können.“ Die Regierungsrochade und der Umbau der Tiroler ÖVP wurde am Mittwoch, 5. Mai 2021 vom Landesparteivorstand einstimmig abgesegnet.

AUFGABENFELD. Werden im Zuge dieses Umbaues keine Änderungen an den Zuständigkeitsbereichen der Landesregierungsmitglieder vorgenommen, erwartet Mattle ein breites Aufgabenfeld. Ein sehr wichtiger Teil ist die Wirtschaft – und die wurde von den Coronamaßnahmen massiv gebeutelt. Mattle macht die Ankurbelung der Wirtschaft zur Priorität. Gelingen soll das mit einem Impulsprogramm. „Wir müssen schauen, dass die Betriebe wieder in Fahrt kommen“, sagte Mattle. Weitere wichtige Themen sind die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Digitalisierung. „In Sachen Digitalisierung sind wir nicht gut aufgestellt. Modernes Arbeiten erfordert dezentrale Arbeitsplätze“, betonte der Neo-Landesrat. Dies sei ein wichtiges Argument dafür, dieses Thema voranzutreiben – gerade auch im ländlichen Bereich. Darüber hinaus gehören auch die Generationen, Jugend, Familie und Senioren zu den Aufgabenbereichen des Wirtschaftsressorts. Nach den Informationen bei Redaktionsschluss (Montag Mittag) wird Anton Mattle am Dienstag, 11. Mai um 11 Uhr beim Sonderlandtag zum Landesrat gewählt und auf die Bundesverfassung angelobt.
„Ich war total überrascht“
Anton Mattle nimmt die neue Aufgabe engagiert und voller Vorfreude in Angriff. RS-Foto: Tiefenbacher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Wolf ÖBB Bezirk Reutte sozialdemokratischer Gemeindevertreterverband Haiming SS-Totenkopf-Infanterie Pitztal Zirls SP-Bürgermeister Thomas Öfner Zirler SP-Bürgermeister Thomas Öfner Silz Putzenwald Eröffnung Plansee Group Ötztal Tourismus Bär Prutz Zirl Gedenkstätte neues Team Götzens Liste Fritz Wenns Ötztal leistbarer Wohnraum Ausgabe Imst
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.