Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Politik | 10. Jänner 2022 | Von Herbert Tiefenbacher

Nur zwei statt vier Listen?

Nur zwei statt vier Listen?<br />
Grünen-GR Ahmet Demir (l.): „Das Gespräch mit den Landecker Sozialdemokraten war konstruktiv“ (Foto: Grüne Tiro). Der politische Rückzug von Roland König hinterlässt Lücken bei der Stadt-FPÖ (RS-Foto: Tiefenbacher)
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Herbert Tiefenbacher
TAGS
Grüne Landeck SPÖ Ahmet Demir Roland König FPÖ
Artikel teilen
Artikel teilen >

Landeck: Auch Stadt-FPÖ hat die Kandidatur aufgegeben

Vergangene Woche sind zwei weitere Entscheidungen hinsichtlich der Listenerstellung für die Gemeinderats- und Bürgersmeisterwahl in der Stadt Landeck gefallen.
Von Herbert Tiefenbacher

Am 27. Februar 2022 werden auch in Landeck der Bürgermeistersessel und die Sitze im Gemeinderat (19 Sitze) neu vergeben. Die Ausgangslage ist folgende: Die ÖVP hat aktuell 12 Mandate, die SPÖ vier, die FPÖ zwei und die Grünen haben ein Mandat.

BÜRGERMEISTERWAHL. Aber vorerst noch zur Bürgermeis-terwahl: Möglicherweise darf sich Amtsinhaber Herbert Mayer bereits vor dem Urnengang aufs Weiterregieren einstellen. Herausforderer steht bis dato noch keiner in den Startlöchern. Auch bei der SPÖ drängte sich bisher niemand auf. „Es wird immer schwieriger, jemanden zu finden“, heißt es in SPÖ-Kreisen. Das wäre seit der Einführung der Bürgermeisterdirektwahl im Jahr 1991 das erste Mal, dass die Sozialdemokraten in Landeck niemanden ins Rennen schicken können.

GEMEINDERATSWAHL. Fix ist, dass die ÖVP und die SPÖ mit einer Liste antreten. Die NEOS, die MFG (Menschen – Freiheit – Grundrechte) und Grünen haben sich bereits vor zwei Wochen vom Wunsch verabschiedet, mit einer eigenen Liste ins Rathaus einzuziehen. Wie berichtet ist der Grünen-Gemeinderat Ahmet Demir bestrebt mit der SPÖ-Liste wieder den Sprung in den Gemeinderat von Landeck zu schaffen. Vergangene Woche fand diesbezüglich wieder ein Gespräch zwischen den Sozialdemokraten und Demir statt. „Das Gespräch war konstruktiv. Es gibt Raum, wo grüne Themen politisch fortgeführt werden können, was eine Zusammenarbeit möglich machen wird“, resümierte Demir. Für einen SPÖ-Insider ist die Kandidatur von Demir auf der SPÖ-Liste so viel wie fix. Man möchte Ahmet Demir die Möglichkeit geben, weiterhin in der Stadtpolitik tätig zu sein. Auf die Frage, ob andere Grüne auf der SPÖ-Liste kandidieren werden, antwortete Demir: „Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, aber es sieht gut aus.“

FPÖ TRITT NICHT AN. Die Stadt-FPÖ gab die Kandidatur in der Vorwoche endgültig auf. „Die FPÖ wird in Landeck nicht antreten. Die Wahl findet zu einem ungünstigen Zeitpunkt statt. Die Stadt-FPÖ muss nach den Abgängen von langjährigen Mandataren neu organisiert werden. Das braucht Zeit. Uns geht es nämlich bei der Personalauswahl um Qualität und nicht um Quantität. Wir wollen Kandidaten haben, welche unseren Vorstellungen entsprechen und nicht Kandidaten, die als Listenfüller dabei sind“, erklärte FPÖ-Bezirkskoordinator Claus Aniballi. Ereignet sich nichts Überraschendes mehr bis zum Ende der Abgabefrist am 28. Jänner 2022, werden in Landeck am 27. Februar nur zwei Listen antreten.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Vernissage Josef Geisler ÖFB-Cups Internationaler Feuerwerbewerb Lechtal Seefeld Landeck Ökologisierung St. Leonhard im Pitztal Telfs Chronik ÖVP Bezirk Imst Tiroler Volksschauspiele Ausstellung Pitztal Ausgabe Imst Peter Linser Ischgl Sautens Reutte Ötztal Tourismus So war es früher Kapellengeschichte Vils
Nach oben