Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Sport | 14. Dezember 2020 | Von Albert Unterpirker

„Bei uns läuft es gewaltig“

„Bei uns läuft es gewaltig“<br />
Die U10 der SPG Oberland West mit einem stolzen Kader von 28 Kindern auf der Sportanlage Prutz Foto: Sandra Lenhart-Zegg
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Landeck  Von Albert Unterpirker
TAGS
SPG Oberland West
Artikel teilen
Artikel teilen >

Vorbildliche Nachwuchsarbeit bei der SPG Oberland West

Einen weit über den Bezirk hinaus bekannt guten Job macht die im Oberland einzigartige Nachwuchs-Spielgemeinschaft der SPG Oberland West in Prutz. Rund 190 Kinder und Jugendliche werden von 21 Trainern betreut. Zusätzlich eingebunden ist das Fußball-Nachwuchszentrum (FNZ) Oberland West.
Von Albert Unterpirker

Einfach erklärt ist die SPG Oberland West eine Gemeinschaft im Nachwuchs, bestehend aus den Vereinen SPG Oberes Gericht, SV Ried, SV Prutz/Serfaus und FC Fließ – die SPG ist allerdings kein selbstständiger Verein. „Das Haupt-augenmerk liegt immer noch darin, dass die Vereine selbstständig im Nachwuchs arbeiten und nur bei Engpässen zusammengelegt wird“, erklärt Markus Lenhart, Nachwuchsleiter bei der SPG Oberland West. Jedem Kind soll dabei die Möglichkeit geboten werden, Fußball zu spielen. Um die 190 Kinder und Jugendliche tummeln sich bei der Nachwuchsspielgemeinschaft, die von 21 Trainern betreut werden. „Bei uns läuft es gewaltig gut“, führt Lenhart weiter aus. „Wir sind mit insgesamt 13 Mannschaften breit aufgestellt … von dem können viele nur träumen.“ Es läuft also quasi rundherum nach Wunsch. Warum wird die SPG so gut angenommen? „Wir haben super Trainer und den Kindern wird was geboten“, weiß der Nachwuchschef. Allein in der U10 gebe es 28 Kids. „Und da wird nicht hergegangen und gesagt, wir nehmen da nur die 15 Besten, sondern wir melden zum Beispiel zwei U10-Mannschaften – wir wollen jedem Kind ermöglichen, dass es Fußball spielen kann.“ Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber: „Es ist ein Problem, dass man kaum Betreuer findet“, sagt Lenhart. Man habe jetzt mit den Bambinis gestartet, und „wir schauen immer, dass wir Elternteile finden, die uns qualifiziert unterstützen“. Aber nur mehr wenige wollten diesbezüglich etwas übernehmen.

PERSPEKTIVE. „Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir es noch stemmen können“, gibt der Nachwuchsleiter zu Protokoll, fügt aber an: „Aber wir haben ein Riesenglück, dass wir noch das FNZ, das Fußball-Nachwuchszentrum, haben. Da bieten wir jenen Kindern, die noch motivierter sind, eine zusätzliche Perspektive. Das ist eine Talenteschiene – aber selbst da wird nicht aussortiert. Außerdem gibt es bei uns Trainer mit A-Lizenzen, eigene Tormanntrainer oder eigene Lauftrainer.“ Das FNZ-Training werde dabei so gestaltet, dass es mit dem Training der SPG Oberland West nicht in Konflikt kommt. Wie gut das Werkl in der SPG läuft, beweist folgendes Beispiel: „Dass es harmoniert, zeigt sich etwa bei der U18, wo alle vier Vereine in dieser Mannschaft vertreten sind. Da haben Spieler die Möglichkeit, am Wochenende außerdem in ihrer Kampfmannschaft zu spielen“, so Lenhart. Übrigens: Den ersten Lockdown habe man „relativ gut überbrückt“ – mit einem Online-Training. „Wir haben einen tollen Fitness-Coach, den Rutger Van De Pol (auch 1b-Trainer, Anm.), wobei das Training per Übungen über ‚Zoom‘ (Video) abgehalten wurde. Und sollte dieser Lockdown noch länger anhalten, dann werden wir im Dezember wieder damit probieren.“ PS: Noch besser könnte es für die SPG kommen, wenn in der MS Prutz (die neben dem Fußballplatz liegt), ein Schwerpunkt Sport eingerichtet wird. Diesbezüglich laufen bereits Überlegungen hinsichtlich einer Kooperation zwischen der Schule und der SPG Oberland West.


Die SPG Oberland West
Gegründet wurde die SPG Oberland West im Jahr 2013 von Gerhard Falkeis und Hannes Schranz. Mittlerweile wurden von der Fußballnachwuchsgemeinschaft bereits fünf Tiroler Meistertitel geholt. „Und auch in diesem Jahr stehen alle Teams mit Top-Platzierungen da“, so Lenhart, „alle sind unter den ersten fünf, drei davon sind Herbstmeister!“ Bei der SPG Oberland West kicken rund 190 Kinder und Jugendliche, die von 21 (ausgebildeten) Trainern gecoacht werden. Es gibt 13 verschiedene Mannschaften mit jeweils zwei U7, U8, U9, U10 und eine U11, eine U13, zwei U14 und eine U18. Ein eigenes Fußballnachwuchszentrum sorgt u.a. für die individuelle Förderung von Talenten.
 
„Bei uns läuft es gewaltig“<br />
Die U14-Mannschaft der SPG Oberland West in der Mozart-Arena Ried. Foto: Markus Lenhart
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ötztal praktische Ärzte modernen und kundenfreundlichen Eintrittstor Thomas Gassner ÖBB Österreichisches Kuratoriums für Alpine Sicherheit Ausgabe Telfs Initiative "Hoffnung für Flüchtlinge" Ärztenotdienst St. Anton ÖGB Reutte Flüchtlingshilfe Landeck Impfung künstlerische Leiter Christoph Nix Mahnwache Tiroler Volksschauspiele Regina Karlen Ölgemälde Ausgabe Imst Naturbahnrodeln Corona Imster Bergbahnen Telfs Lesbos
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.