Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Sport | 25. Oktober 2022 | Von Benno Flatschacher

Umkämpftes Derby

Umkämpftes Derby<br />
Gefoult, getroffen – Elfertorschütze zum 1:0 für Zams, Stürmer Dominik Schweisgut RS-Foto: Flatschacher
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Benno Flatschacher
TAGS
SV Zams SV Landeck
Artikel teilen
Artikel teilen >

Zammer bringen 2:0-Führung nicht über die Zeit – SV Luzian Bouvier Zams – SV WINWIN Landeck 2:2 (1:0)

Feines Fußballwetter letzten Freitagabend, unglaubliche Kulisse (1100 Zuschauer!), hart umkämpftes Match, das mit einer Punkteteilung endet. Bis in die Nachspielzeit schienen die Zammer auf der Siegesstraße zu sein. Doch der SV Landeck kann auch anders: Markls Kopfballtor in der 93. Minute bescherte den zuletzt arg gebeutelten Bezirksstädtern ein spätes Erfolgserlebnis.
Von Benno Flatschacher

Über zehn Jahre sind verstrichen, seit dem letzten Aufeinandertreffen: In der Saison 2011/2012 (Landesliga West) endete das erste Duell am 8.10.2011 – genau, mit einem 2:2-Unentschieden …

TORRAUMSZENEN ZUERST MANGELWARE. Nach zwei hohen Pleiten des SVL (2:8 in Haiming, 1:7 gegen Zirl) schien die Favoritenrolle den besser agierenden Zammern (3:0 in Matrei, ein 1:1 in Haiming) zuzustehen, aber Coach Radda warnte nicht umsonst: „In so einem Lokalderby spielen Vorergebnisse oder die Tabelle keine Rolle“ – er sollte Recht behalten. Von Anfang an war eines hochstehend – das Zweikampfverhalten! Beide Mannschaften gingen hart, aber nicht unbedingt unfair, in die „Eins-Eins“-Duelle. Den Kampfgeist am Platz spürte auch Land-ecks Offensivkraft Daniel Beer – muskuläre Probleme, das „Aus“ nach 26 Minuten. Besonders erste Halbzeit litten aber darunter auch gute Torraumszenen. Eine Spur gefährlicher – Zams: Der auffällige, schnelle Martin Müller mit der besten Möglichkeit – SVL-Keeper Reich mit gelungener Abwehr. Es deutete auf torlose 45 Minuten hin, als Dominik Schweisgut (Zams) einen „Durchstecker“ aufnahm, seine Schnelligkeit ausspielte – zu spätes Tackling, Strafstoß! Der Gefoulte selbst versenkte den Ball souverän im hohen Eck – 1:0 für Zams, Pause.

ZWEI SVL-STANDARD-GOALS. Gleich nach Wiederanpfiff fand Kemal Dagdeviren (SVL) die Ausgleichschance vor, scheiterte aber am gut reagierenden SVZ-Goalie Graber. Auch der quirlige Michael Albert war mit seinem Abschluss (55.) nahe dran. Die Tormöglichkeiten nahmen auf beiden Seiten zu, erfolgreicher die Zammer. Einen schönen Angriffszug schloss Sandro Melmer mit dem umjubelten 2:0 (61.) ab. In der Folge verpassten Burger & Co eine Vorentscheidung, nicht aufsteckenden Deutschmann-Jungs glückte nach einer Ecke und Strafraumgetümmel das Anschlusstor (Ali Yaliniz, 70.) – eine spannende Schlussphase war die logische Folge. Und in der sechsminütigen Nachspielzeit versenkte SVL-Libero Fabian Markl eine Freistoßflanke per wuchtigem Kopfball zum 2:2-Ausgleich ins Netz! Große Freude über die späte Abwendung einer Niederlage im pres-tigeträchtigen Lokalvergleich auf der einen Seite (Landeck), leichte Frustgefühle kurz nach Abpfiff auf der Gegenseite, verspielten die Zammer doch eine 2:0-Führung …
Umkämpftes Derby<br />
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ausstellung Generalversammlung Ötztal Polling Lawinenübung Ischgl St. Anton Seefeld Telfs Chronik Schönwies Werner Friedle Arzl Zams Jahreshauptversammlung ÖAMTC Weltcup WK-Präsident Christoph Walser Peter Linser „C1“-Bergung Österr. Tierschutzverein Eishockey ÖBB So war es früher Bergrettung
Nach oben