Landesbewerb des Tiroler Jugendrotkreuzes

Platz eins im Silberbewerb ging an das Team der BHAK Reutte. Fotos: Walch/Egger

Sechs Teams aus dem Bezirk Reutte waren dabei

Das Sport- und Veranstaltungszentrum Telfs war am Donnerstag, dem 28 März, Schauplatz einer spannenden, ereignis- und vor allem lehrreichen Veranstaltung. 21 Help Teams wetteiferten um den Titel des „Bestes Tiroler Helpteam“.

„Wir veranstalten in jedem Jahr diesen Bewerb für Tiroler Schülerinnen und Schüler aus den Neuen Mittelschulen und Gymnasien. Heuer konnten wir 110 junge Ersthelfer bei uns begrüßen, die beweisen konnten, dass Erste Hilfe keine Frage des Alters ist“, so Thomas Rieser, Landesreferent für Erste Hilfe des Tiroler Jugendrotkreuzes.

Vom Sportunfall bis zum Verkehrsunfall.

„In vier Praxisstationen – angefangen von einem Sportunfall in der Squashhalle bis hin zum Verkehrsunfall – mussten die Helpteams ihr Können unter Beweis stellen“, so der Organisator des Bewerbs, Alexander Sulzenbacher. „Unter den strengen Augen von Erste Hilfe Lehrbeauftragten zeigten die jungen Helfer eindrucksvoll, dass Erste Hilfe einfach ist und trotzdem gelernt sein will. Diese jungen Menschen werden auch im Realfall nicht mehr wegsehen, wenn einem Mitmenschen ein Notfall passiert“, ist Sulzenbacher überzeugt, der sich beim Roten Kreuz Telfs, dem Landesverband des Roten Kreuzes Tirol und dem Militärspital für die tatkräftige Unterstützung bedankt.

Jeder gewinnt.
Platz zwei im Silberwettbewerb erreichte das Team Lechtal 3.

Gewonnen hat bei diesem Bewerb jeder. Der größte Sieg sind das Wissen und die Sicherhei,t jederzeit helfen zu können. An Punkten gewann im Goldbewerb (umfassend die gesamte Erste Hilfe) das Help Team der HAK Imst, knapp vor dem BG/BRG Sillgasse und der 2. Gruppe der HAK Imst. Den Silberbewerb (umfassend lebensrettende Sofortmaßnahmen) entschied das Team aus der BHAK Reutte knapp vor den Teams aus der NMS/PTS Lechtal 3 und der NMS Wildschönau. Aus dem Bezirk Reutte nahmen insgesamt sechs Gruppen teil. Allen Teams aus der NMS/PTS Lechtal und den Teams aus der BHAK Reutte sei an dieser Stelle herzlich gratuliert.
„Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr“, versichern die Veranstalter.